Abgezockte Truppe aus Osthessen zu Gast in Orwisch

 

Mit einem absoluten Topteam der LOTTO Hessenliga bekommt es der FC Viktoria am morgigen Samstag (15 Uhr) im Urberacher Waldstadion es zu tun. Der Tabellensiebte in Hessens höchster Spielklasse kommt mit breiter Brust und einem gut aufgestellten Team in die Rödermark.

So schätzt auch Trainer Jochen Dewitz den TSV Lehnerz 1965 e.V. ein.
„Mit dem TSV kommt eine abgezockte Truppe zu uns, die besonders durch ihre Individuen lebt. Ein Alex Reith kann schon den Unterschied ausmachen und vorne ein von der Burg (14 Saisontreffer), der macht eben aus 2 Chancen 3 Tore, um nur zwei Akteure zu nennen. Auch von der Bank einen Jordan bringen zu können, der bei etlichen Hessenligisten in der Startelf Woche für Woche stehen würde, zeigt das der Kader auch in der Breite sehr gut aufgestellt ist.
Da müssen wir alles dagegen stemmen was und zur Verfügung steht. Leider müssen wir da alle medizinische Hilfe und Hausmittelchen ausnutzen um den Kader und die Ersatzbank überhaupt füllen zu können. Giuseppe Serra wurde mit einer leichten Zerrung am vergangenen Wochenende ausgewechselt und konnte nur leicht dosiert trainieren. Julian Ludwig musste das Training erneut mit Schmerzen im Knie abbrechen. Sinan Özgün hat weiterhin schmerzen im Knöchel und schleppt sich durch das Training. Oli Schumacher und Stanko Stanko sind seit Sonntag bzw. Montag krank und liegen flach. Stefan Kresovic muss nach seiner Magen-Darm-Infektion erst wieder zu Kräften kommen, erst dann kann er uns weiter helfen“, so Dewitz zur anstehenden Begegnung sowie der Personalsituation.

„Aber dann stehen andere in der Pflicht die seit Wochen auch sagen, sie hätten es verdient zu spielen. Sie können sich dann auch bei einem wahrscheinlichen Einsatz, ob von Beginn oder bei Einwechslung, beweisen. Wir haben zwei ordentliche Spiele zuletzt abgeliefert, besonders in der Defensive. Dies gilt es nun zu bestätigen und den nächsten Schritt in Sachen Torchancen herausspielen und verwerten zu machen. Wir haben trotz der Tabellensituation seit der Winterpause, in der wir einige Charaktere die nicht gepasst haben aussortiert haben, eine gute Stimmung in der Truppe. Die hat sich durch die vier Punkte zuletzt natürlich nochmals gesteigert. Das wollen wir beibehalten und mit dem nötigen Ehrgeiz und Spaß an die Aufgabe Lehnerz ran gehen. Lehnerz hat die letzten beiden Spiele verloren, dabei kein Tor erzielt. Da ist klar das wir als Favorit ins Spiel gehen. Ist für uns aber kein Problem, damit können wir umgehen“, ergänzt Dewitz mit einem Augenzwinkern.

Das Hinspiel in Lehnerz endete mit einem 2:2-Unentschieden nachdem der TSV mit 2:0 führte und die Viktoria durch zwei Treffer von Mirko Dimter noch einen Punkt mit nach Orwisch entführte.

„Gefällt mir“ = Viel Erfolg Jungs, lasst die Serie nicht reißen.
____________________________________
#FCVTSV | #viktorianullneun | #FCV09

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.