Letztes Heimspiel in der LOTTO Hessenliga​ – Steigt Stadtallendorf in Orwisch auf?

Am morgigen Samstag (15 Uhr) empfängt der FC Viktoria zum vorerst letzten Spiel in Hessens höchster Spielklasse den TSV Eintracht Stadtallendorf​.

Der Tabellendritte könnte den direkten Aufstieg im Urberacher Waldstadion klar machen, falls Rot-Weiss Frankfurt​ beim TSV Lehnerz 1965 e.V.​ unentschieden spielt oder verliert. Dafür müssten die Oberhessen in Orwisch gewinnen. Das möchte das Team von Jochen Dewitz den Gästen aber so schwer wie möglich machen.

Das Hinspiel im November 2016 entschied der TSV für sich. Innerhalb von zehn Minuten gingen die Gastgeber damals in der zweiten Halbzeit mit drei Toren in Führung, ein Treffer davon per Foulelfmeter.

„Ich wünsche mir, dass die Jungs noch einmal die richtige Einstellung finden. Wir wollen 90 Minuten kämpfen und immer wieder versuchen durch schnelles Umschaltspiel die Gäste zu verunsichern. Für Stadtallendorf steht sehr viel auf dem Spiel. Das müssen wir uns zum Vorteil machen und wir freuen uns sehr auf das letzte Hessenliga-Spiel“, so Trainer Jochen Dewitz.

Sportvorstand Peter Zimmerer ergänzt: „Wir wollen nach dem Spiel noch einmal gemeinsam mit den Mitgliedern, Fans und Freunden des FC Viktoria feiern und hoffen, dass auch bei einem Stadtallendorfer Sieg einige Kisten Bier geleert werden.“
_________________________________
#FCVTSV | #viktorianullneun | #FCV09

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.