U15 spielt unentschieden im Derby

Die U15 spielt 2:2 im Derby gegen Germania Ober-Roden und verspielt im letzten Spiel der Saison den Gruppensieg.
 
Im letzten Spiel der Saison ging die U15 mit einem Punkt Vorsprung als Tabellenführer aufs Feld. Im Fernduell gegen den JFV Groß-Umstadt war ein Sieg gegen die Germania Pflicht um die Meisterschaft aus eigener Kraft zu sichern. Aber auch die Gastgeber hatten eine theoretische Chance die Meisterschaft für sich zu entscheiden.
Aufgrund der Konstellation standen beide Teams von Anfang sehr tief und dadurch kam in der Anfangsphase kein Spielfluss oder nennenswerte Chancen zustande. Beide Teams lauerten auf Konter wund so entstand das erste Gegentor. Beim ersten gefährlichen Konter der Gastgeber stand der Torwart der Viktoria zu weit vor seinem Kasten und wurde mit einem sehenswerten gelupften Fernschuss mit Hilfe des Innenpfostens überwunden. Die Viktoria war zwar geschockt, steckte aber nicht auf und konnte nur sechs Minuten nach dem Führungstor mit einem feinen Spielzug gefolgt von einem strammen Abschluss ausgleichen. Zur Halbzeit erreichte die Viktoria die Nachricht, dass die Mitkonkurrenten aus Groß-Umstadt das Spiel gewonnen hatten, also jetzt war die Viktoria zum Siegen verdammt.
 
In der zweiten Halbzeit wurde die Partie sowohl auf als auch neben dem Platz immer hitziger und manche Entscheidung der jungen Schiedsrichterin half nicht, die Gemüter zu beruhigen. Die Viktoria gab nicht auf und machte viel mehr Druck nach vorne. Das Spiel fand mehr oder weniger nur in einer Richtung statt. Nach dem ein regelrechtes Tor von der Schiedsrichterin fälschlicherweise als Abseits abgepfiffen wurde, gelang der Viktoria mit einem Traumfreistoss 4 Minuten vor Schluss trotzdem den Ausgleich. Die Mannschaft warf alles nach vorne, aber der Tormann der Gegner konnte die gefährlichen Schüsse parieren und das glückliche Unentschieden für die Gastgeber retten. An diesem Tag hatte die Viktoria das Quentchen Glück nicht auf ihrer Seite.
 
Die Mannschaft muss sich mit dem zweiten Platz in der Meisterschaft zähneknirschend zufrieden geben. Im Nachhinein betrachtet, hätte es zu diesem „spannenden“ Enspiel nicht kommen dürfen. In der gesamten Saison hat die Mannschaft nur eine einzige Niederlage erlitten, aber sechsmal Unentschieden gespielt. In einigen Spielen wurde die Mannschaft für ihre Arbeit nicht belohnt und sie hat einfach zu viele Punkte liegen lassen, wo sie eigentlich hätten gewinnen müssen. Am Ende des Tages wurde die Meisterschaft einfach verspielt. Nichtsdestotrotz kann man aus mehreren Gesichtspunkten mit der Saison trotzdem sehr zufrieden sein. Aus „Jungs“ ist eine Mannschaft entstanden, die bei Wind und Wetter immer mitgezogen hat. Nächste Saison greift die Mannschaft mit Verstärkung wieder an.
 
„Wir sind … ein Team!“
 
Torschützen:
1:1 John Kappeser
2:2 Julius Müller
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.