Viktoria mit Mammutaufgabe im Hessenpokal – „Favoritenrolle ist klar verteilt“

Vor dem morgigen Hessenpokalspiel gegen den FC Bayern Alzenau sieht Jochen Dewitz die Rollen beider Kontrahenten eindeutig verteilt.
 
„Alzenau hat in der vergangenen Hessenliga-Saison lange um den Aufstieg mitgespielt und zählt auch in dieser Saison wieder zu den Favoriten. Wir wissen aber auch, dass das jetzt keine Übermannschaft ist und wir unsere Chancen bekommen werden. Wir müssen eine kompakte Mannschaftsleistung an den Tag legen und je länger wir das Spiel offen gestalten können, desto mehr steigt die Wahrscheinlichkeit einen Favoriten aus dem Pokalrennen zu werfen“, so Dewitz vor dem heutigen Abschlusstraining.
André Scheels Einsatz ist unterdessen noch fraglich. Scheel hatte sich im Kreispokalspiel gegen die TS Ober-Roden eine Rückenverletzung zugezogen. Ebenfalls wird Sinisa Alempic fehlen, dessen Knieverletzung aus dem letztjährigen Pokalspiel beim SV Münster schwerer ist als zunächst angenommen.
 
„Wir müssen alles in die Waagschale werfen. Für großes Taktieren wird wenig Zeit sein und dann sehen wir auch in wiefern wir für den Verbandsliga-Alltag gewappnet sind“, so Dewitz weiter.
 
Auf gehts Jungs, sorgt für eine Überraschung !
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.