Viktoria U23 dreht Partie gegen Altheim

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung dreht die U23 des FCV die Heimpartie gegen den TSV Altheim und rangiert weiter in der Spitzengruppe der A-Liga Dieburg.
 
Dabei hatte man die größeren Spielanteile, war aber im Torabschluss nicht zielstrebig genug.
Die Gäste nutzten hingegen ihre Chance in der 16. Spielminute als Marcel Rehak beherzt aus 20 Metern abzog und den Ball in die Urberacher Maschen hämmerte.
 
Kurz nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit glich die Viktoria durch Paul Schüler aus, dessen Schuss noch von einem Altheimer Spieler unhaltbar für TSV-Keeper Sven Sirinaga abgefälscht wurde (48.).
 
Nach einer schönen Kombination zwischen Saeed Yaghootpoor und Schüler traf dieser mit seinem zweiten Treffer zur 2:1-Führung (77.). Eine weitere Großchance ließ Yaghootpoor kurz vor Ende der Partie noch liegen.
 
„Das war mit Sicherheit heute von der spielerischen Seite nicht unsere beste Leistung. Da ist noch deutlich Luft nach oben. Nach unserem Ausgleich haben wir mehr investiert und daher geht der Sieg meiner Meinung nach auch in Ordnung“, so das Fazit von Trainer Michael Krause.
 
Tore
0:1 16. Marcel Rehal
1:1 48. Paul Schüler
2:1 77. Paul Schüler
 
FC Viktoria
Speck – Huder, Tampe (65. Thater), Ziberi, Schüler – Lotz, Bayraktaroglu, Weigand (A. Schröter), T. Schröter, Deak – Kudernak (40. Yaghootpoor)
 
Foto www.kick-dieburg.de
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.