U19 mit viertem Sieg in Folge

Mit mehr Mühe als erwartet, gewann die Viktoria beim Tabellenletzten der Quali-Gruppe SV Sickenhofen. Der Start ließ ein Schützenfest vermuten, da Alessio Spina nach einem schnell ausgeführten Freistoß bereits nach 5 Minuten die Führung heraus schoss. Unverständlich, dass die Urberacher in der Folge vom gewohnten Kombinationsspiel abrückten und viel mit Einzelaktionen agierten. Entsprechend zerfahren gestalteten sich die nächsten zwanzig Minuten. In der 28. rappelte es dann im Kasten der Rödermärker, die bei einem langen Ball schliefen und damit den Ausgleich zu Recht kassierten. Nur eine Minute später war jedoch der alte Abstand wieder hergestellt. Alessio Spina trat einen Eckstoß in den Rückraum, wo Maximilian Hirsch volles Risiko ging und einen Gewaltschuss aus 20 Metern im Eck versenkte. Der Rest der ersten Hälfte war dann weiterhin nichts für Feinschmecker.

Man hatte die Hoffnung, dass Coach Kayhan Özen in der Kabine die richtigen Worte gefunden hatte, als nach Wiederanpfiff Maximilian Hirsch und Jonah Flemmer Pereira innerhalb von fünf Minuten auf 4:1 erhöhten. Es folgte jedoch wieder ein recht strukturloser Kick, der sich erst in der 72. Minute auflöste, als die Hausherren per Strafstoß verkürzen konnten. Endlich waren die Gäste etwas konzentrierter und kamen durch Tore von Tobias Hitzel, Alessio Spina und Tim Wehner doch noch zum erwartet deutlichen Sieg.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.