U23 trotz guter Leistung nicht belohnt – U21 mit Kantersieg gegen Raibach

Eine weitere Niederlage setzte es für die U23 des FC Viktoria gegen die SG 1919 Ueberau. Bereits nach drei Minuten ging der Gast nach einem Freistoß von Boris Rothenhäuser, der an Freund und Feind vorbei ins Viktoria-Gehäuse kullerte in Führung. Die Viktoria spielte unbeirrt ihr Kombinationsspiel weiter und kam nach einem Abstauber von Tim Schröter zum Ausgleich (20.).
 
Die zweite Halbzeit verlief ausgeglichen, allerdings schlichen sich beim FC Viktoria viele Passfehler im Mittelfeld ein, die den Gast ein ums andere Mal stark machten. So viel auch die Führung für Ueberau nach ungenauem Aufbauspiel in der eigenen Hälfte und man wurde ausgekontert – Giuseppe Andreozzi traf (52.).
 
Ab der 77. Spielminute musste man dann auf Philipp Thater verzichten, der nach wiederholtem Foulspiel die gelbrote Karte sah.
In den letzten Minuten hätte der FCV bei besserer Chancenverwertung die Partie noch drehen können. Ein Kopfball von Tim Schröter ging an die Latte, Cedric Kudernak vergab freistehend.
 
„Wir waren heute sicher die bessere Mannschaft, was mein Kollege Peter Hernandez mir auch bestätigte. Leider konnten wir uns nicht belohnen. Es liegt bei uns weniger an den Fähigkeiten. Unsere Schwäche liegt momentan einfach in der Chancenverwertung“, so Michael Krause nach dem Spiel.
 
Tore
0:1 3. Boris Rothenhäuser
1:1 20. Tim Schröter
1:2 52. Giuseppe Andreozzi
 
FC Viktoria U23
Speck – Huder, Thater, Ziberi, A.Schröter – Bayraktaroglu, Deak, Lotz, Schüler, T. Schröter – Kudernak
 
 
Die blauweiße Fahne hielt an diesem Wochenende die U21 hoch, die ihr Heimspiel gegen die SG Raibach/Groß-Umstadt e.V. II mit 8:0 gewann.
 
Nach einer Vielzahl von Chancen stand es nur 2:0 nach der ersten Halbzeit durch je einen Treffer von Pietro de Bernardo (22.). und Adrian Jost (38.). Beiden Treffern ging jeweils ein schönes Kombinationsspiel einmal über die linke und einmal über die recht Seite des FC Viktoria voraus.
 
Im zweiten Durchgang erhöhten dann der eingewechselte Kris Sutic (57.) und Said Benaaid (60., 68.) und Fouad Haddad (65.) kurz nacheinander auf 5:0. Andreas Giegerich erzielte nach einenm Pass in die Schnittsteller der Raibacher Hintermannschaft das 6:0. Wieder de Bernardo setzte mit seinen Treffern zum 7:0 und 8:0 den Schlusspunkt (81., 88.).
 
„Das war heute wie in den vergangenen Wochen auch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Der Sieg hat mich allerdings in der Höhe überrascht, da ich Raibach als robustes aber auch technisch starkes Team in Erinnerung hatte. Wir hoffen jetzt natürlich am nächsten Sonntag gegen den FC Ueberau II nachlegen zu können“, so Coach Maximilian Steiger nach der Partie.
 
Tore
1:0 22. Pietro de Bernardo
2:0 38. Adrian Jost
3:0 57. Kris Sutic
4:0 60. Said Benaaid
5:0 65. Fouad Haddad
6:0 68. Andreas Giegerich
7:0 81. Pietro de Bernardo
8:0 88. Pietro de Bernardo
 
FC Viktoria U21
Mickler – Hoch, Petzold, Weiland, Sip – Ravensberger, Haddad, Giegerich, Jost, Benaaid – de Bernardo (Sutic, Spanheimer)
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.