4:1-Sieg gegen Wald-Michelbach – Viktoria besiegt schwache Odenwälder

Einen am Ende deutlichen Heimsieg fuhr der FC Viktoria am vergangenen Samstagnachmittag gegen die Eintracht aus Wald-Michelbach ein.
Dabei wurde erneut eine Vielzahl an Chancen in der offensive vergeben gegen einen Gegner, der auch mental unterlegen war.

Die Viktoria ging durch Julian Purcell bereits nach zwölf Minuten in Führung. Keine zwei Minuten später egalisierte Wald-Michelbachs Top-Torjäger René Brunner zum 1:1-Ausgleich (14.).

Nach einem Eckstoß für die Viktoria verwandelte Yassin Sariano in der 35. Minute zur 2:1-Führung für blauweiß. André Schneider brachte die Viktoria mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 3:1 auf die Siegerstraße (77.) und der eingewevchselte Abdelaziz Hamed setzte mit dem 4:1 kurz vor Spielende den Schlusspunkt (89.).

„Heute hat man gesehen, dass man aus einer soliden Grundordnung heraus die Grundlage für den Erfolg legen kann. Wir haben wenig zugelassen und sind vor allem schneller nachgerückt als in den vergangenen Spielen. Mit der Chancenverwertung können wir trotzdem nicht zufrieden sein, da wir wieder zu viele liegengelassen haben. Der Sieg geht in der Höhe in Ordnung. Allerdings hat es uns der Gegner heute mit seiner mangelnden Körpersprache auch sehr einfach gemacht“, so das Fazit von Jochen Dewitz.

Tore
1:0 12. Julian Purcell
1:1 14. René Brunner
2:1 35. Yassin Sariano
3:1 77. André Schneider
4:1 89. Abdelaziz Hamed

FC Viktoria
Schickedanz – Schneider, Scheel, Toprak – Purcell, Serra (87. T. Hamed), Czerwinski, Sariano (75. Alempic), Yildirim – Kalzu (83. A.Hamed)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.