Punkteteilung im Ortsderby – Viktoria U23 kann Führung nicht über die Zeit bringen

Zum ersten Punktgewinn für den KSV Urberach verhalf die U23 des FC Viktoria am gestrigen Sonntagnachmittag. Dabei führte man mit zwei Toren, konnte aber letztlich die Führung nicht über die Zeit bringen.
 
Bereits nach 10 Minuten brachte Abdelaziz Hamed die Blauweißen in Führung, die nur eine Minute später durch KSV-Spielertrainer Emil Husser egalisiert wurde. Vier Minuten später war es wieder Abdel Hamed, der den alten Abstand mit seinem Treffer zum 2:1 wieder herstellte (15.). Cedric Kudernak erhöhte nach etwas mehr als einer halben Stunde auf 3:1.
 
Sechs Minuten nach Wiederanpfiff entschied Schiedsrichter Dennis Holzhacker nach einem Zweikampf von Husser und Alexander Huder auf Strafstoß. Die Geste der Fairness von Husser, der zugab, dass es kein elfmeterwürdiges Foul war, wurde vom Unparteiischen allerdings nicht angenommen. Ex-Viktorianer Timo Lotz verkürzte auf 3:2 (51.).
Nach einem Eckball war es wieder Lotz, der per Kopf aus kurzer Distanz zum 3:3 ausglich, was den Endstand bedeutete (84.).
 
„Leider konnten wir heute wieder nicht unsere spielerische Überlegenheit ausnutzen. Auch, dass wir gegen die schlechteste Offensive Liga drei Tore bekommen haben ärgert mich sehr. Der KSV hat leidenschaftlich gekämpft und den Punkt nicht unverdient geholt. Wir müssen zusehen, dass wir gegen Richen den Turnaround schaffen und wieder in die Erfolgsspur kommen“, so das Fazit von Trainer Michael Krause.
 
Tore
1:0 10. Abdelaziz Hamed
1:1 11. Emil Husser
2:1 15. Abdelaziz Hamed
3:1 33. Cedric Kudernak
3:2 51. Timo Lotz (Foulelfmeter)
3:3 84. Timo Lotz
 
FC Viktoria
Speck – Gecili, Huder, Ziberi (55. A. Schröter), Schüler – Bayraktaroglu, Lotz, T. Schröter (80. Deak), T. Hamed – A. Hamed
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.