Zweites Treffen in 30 Tagen – FC Viktoria zu Gast in Hanau

 
Am Tag der Deutschen Einheit begrüßte der FC Viktoria zuletzt das Team vom Hanauer Sport Club 1960 e.V. Etwas mehr als vier Wochen später tritt man am kommenden Sonntag (14:30) bereits zur Rückrundenbegegnung in Wilhelmsbad an.
 
„Es war schon etwas unglücklich, dass wir ausgerechnet jetzt zwölf Tage Pause hatten. Wir wollen aber das Selbstvertrauen mitnehmen, welches wir uns in den vergangenen Partien erarbeitet haben“, blickt Co-Trainer Marco Saul auf die Partie gegen den Tabellensiebten voraus.
 
In der Hinrundenbegegnung unterlag der FC Viktoria mit 2:4. Dabei geriet man früh in Rückstand durch einen Treffer des Ex-Viktorianers Benjamin Braus. Patryk Czerwinski glich kurz danach aus, Travis Parker und Kaan Köksal brachten Hanau mit 3:1 nach vorne. Wieder Czerwinski verkürzte kurz vor der Pause auf 2:3. Im zweiten Durchgang machte dann Semih Aydilek mit dem 2:4 für die Gäste alles klar.
 
„Sie sind sehr offensivstark, haben vorne eine enorme Wucht“, warnt Marco Saul weiter.
 
Hoffnung besteht aktuell auf die Rückkehr von Youssef Mokhtari, dessen Rückenbeschwerden auskuriert sind. Mokhtari konnte zumindest beschwerdefrei trainieren. Langfristig ausfallen wir Abdel Hamed nach seiner schweren Verletzung aus der Partie in Alsbach.
 
Auf geht’s Jungs – setzt die ungeschlagene Serie fort !
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.