Befreiungsschlag gegen Hanau – Viktoria mit deutlichem Sieg

Mit einem deutlichen 4:0-Heimsieg gegen den FC Hanau 93 verschafft sich der FC Viktoria weiter Luft im Abstiegskampf der Verbandsliga und schiebt sich auf den 9. Tabellenplatz zwischen die Teams aus Ober-Roden.

Dabei war der FCV über die gesamten neunzig Minuten die spielstärkere Mannschaft und zwang dem Gegner sein Spiel auf. In der 20. Spielminute durchbrach André Schneider die linke Seite und passte so kräftig in den Strafraum der Hanauer, dass Ex-Profi Daniyel Cimen den Ball unglücklich ins eigene Tor abfälschte.

Zehn Minuten später wurde Tom Niegisch am 16-Meter-Raum von André Schneider in Szene gesetzt und schoss den Ball ins lange Toreck (32.). Acht Minuten später vollendete Tim Kalzu nach einem Pass in die Tiefe eine Eins-gegen-eins-Situation mit Hanaus Schlussmann Jens Westenberger zum 3:0 (40.).

Nach der Pause machte die Viktoria dann direkt den Sack zu als Loris lang kurz nach Wiederanpfiff eine Rückgabe von Tom Niegisch zum 4:0 nutzte (46.).

„Wir waren heute über die gesamte Spieldauer die bessere Mannschaft mit einer höheren Laufbereitschaft. Ich denke, dass der Sieg auch in der Höhe in Ordnung geht, weil wir heute sehr viel investiert haben“, so das Fazit von Lars Schmidt nach Spielende.

Tore
1:0 22. Daniyel Cimen (Eigentor)
2:0 32. Tom Niegisch
3:0 40. Tim Kalzu
4:0 46. Loris Lang

FC Viktoria
Schickedanz –  Schneider, Gecili, Serra, Yildirim, Niegisch, Alempic, Purcell, Lang (78. Ivkovic), Schnitzer (83. Hamed) – Kalzu (76. Schüler)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.