Niederlage gegen Nidda – „Die Einstellung passt zu 100 Prozent“

Eine erneute Niederlage im Abstiegskampf der Verbandsliga musste der FC Viktoria am gestrigen Nachmittag gegen Viktoria Nidda in Kauf nehmen und wird in den kommenden Partien auf Kapitän Giuseppe Serra verzichten müssen.

Engagiert ging der FCV in die Partie. Einen Ballverlust nach Einwurf des FC Viktoria nutzten die Gäste zur Führung durch Jannik Jung (19.). Danach agierte Nidda eher defensiv.

Robin Schnitzer musste aufgrund von muskulären Problemen in der 52. Spielminute für Elias Benhima ausgewechselt werden.

Auch im zweiten Durchgang begegnete man sich auf Augenhöhe und der FC Viktoria drängte auf den Ausgleich. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld konnte Viktoria-Kapitän Giuseppe Serra den Niddaer Angreifer Noah Michel nur noch regelwidrig im Strafraum stoppen. Es gab den fälligen Platzverweis für Serra und Michel verwandelte zum 2:0 für die Gäste (61.).

„Ich kann den Jungs absolut keinen Vorwurf machen. Die Einstellung und der Kampfgeist hat heute zu 100 Prozent gepasst. Das war eine sehr engagirte Leistung. Kleine Fehler haben uns heute wieder in Schwierigkeiten gebracht. Ohne die drei Stammspieler (Serra, Schnitzer, Niegisch) wird es  am Dienstag absolut keine leichte Aufgabe gegen Bad Vilbel“, so das Fazit von Lars Schmidt nach der Partie.

Tore
0:1 19. Jannik Jung
0:2 61. Noah Michel

FC Viktoria
Schickedanz – Gecili, Purcell, Yildirim, Schneider – Serra, Czerwinski, Alempic, Lang (88. Ivkovic), Schnitzer (52. Benhima) – Kalzu

Foto ww.torgranate-rhein-main.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.