Niederlage im Derby für U23 – dreimal kein Elfmeter für Viktoria

Im Orwischer Ortsderby gegen den KSV Urberach setzte es eine 1:2-Niederlage für die U23 des FC Viktoria. Dabei standen die Entscheidungen von Schiedsrichter Uwe Westphal im Mitelpunkt der Partie.

Der FC Viktoria ging durch U19-Spieler Alessio Spina nach 19 Minuten in Führung. Spina zog von der rechten Seite in die Mitte und zog kurz vor dem Strafraum ab. Eine verdiente Führung, welche die U23 in Folge verpasste noch auszubauen. Mehrere gute Chancen wurden vergeben.

Kurz nach der Pause glich der KSV durch Florian Sedor aus (47.). Ein langer Ball von KSV-Kapitän Dominik Kafier landete beim abseitsverdächtig positionierten Sedor, der den Ball per Kopf über Steffen Speck ins Tor beförderte.

Die Schlüsselsituation für den Sieg des KSV ereignete sich in der 54. Spielminute als der Unaprteiische nach einem regulären Zweikampf zwischen Alexander Huder und KSV-Spielertrainer Emil Husser zur Verwunderung von Gast und Gastgeber auf Strafstoß entschied, den der ehemalige Viktorianer Timo Lotz verwandelte (55.).

Danach verlagerte sich die Partie zusehends in die Hälfte der Hausherren, die nun defensiver agierten.

U19-Spieler Paul Moser wurde in Folge gleich zweimal im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. In der letzten Spielminute ereignete sich dann noch ein Handspiel im Strafraum der Hausherren. Die Pfiffe zu den jeweiligen Strafstößen blieben jeweils aus.

„Ich beschwere mich ja äußerst selten über den Unparteiischen und suche die Ursachen für Niederlagen in der Regel bei uns selbst aber wir sind heute durch falsche und ausbleibende Entscheidungen seitens des Schiedsrichters benachteiligt worden“, so das kurze Fazit von Trainer Michael Krause.

Tore
0:1 19. Alessio Spina
1:1 47. Florian Sedor
2:1 55. Timo Lotz (Foulelfmeter)

FC Viktoria U23
Speck – Huder, M. Unterleider, Weigand (71. Inguanta), Schüler – Lotz (17. Lang), Bayraktaroglu, Deak, Moser, Spina – Kudernak

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.