3:0-Niederlage bei schwierigen Verhältnissen – U21 unterliegt in Ueberau

Nach der Auftaktniederlage gegen Schlierbach und dem deutlichen Sieg gegen Raibach/Umstadt musste das Team von Maximilian Steiger eine erneute Niederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten FC Ueberau hinnehmen.

Auf schwierigem Untergrund konnte die U21 ihre Spielstärke mit flachen Pässen zu keiner Zeit ausspielen. Der Gegner agierte indessen cleverer und überbrückte die Distanz zum Tor meist mit langen Bällen.

Die 1:0-Führung für Ueberau erzielte Jannik Hufnagel nachdem Alexander Huder einen langen Ball unterschätzte, Defensivpartner Henrik Unterleider nicht mehr eingreifen konnte und Hufnagel alleine auf das Tor zulief und einschob (20.). Nur zwei Minuten später hatte dann Kris Sutic die größte Chance für Blauweiß als Ueberaus Keeper Odebrecht seinen Kopfball von der Linie kratzte. Eine Viertelstunde später war es wieder Hufnagel, der nach einem schlampig ausgeführten Einwurf des FCV und der daraus resultierenden Situation die Chance zum 2:0 nutzte (37.). Das 3:0 fiel ebenfalls in der ersten Hälfte als die Viktoria sich in der Vorwärtsbewegung befand und ein Befreiungsschlag der Ueberauer zu einer Kontersituation führte, die Roland Papp zur Pausenführung und gleichzeitig zum Endstand nutzte (43.).

In der zweiten Hälfte ergaben sich noch mehrere gute Chancen für die Viktoria. So traf Alexander Huder in der 65. Spielminute die Querlatte.

„Wir haben heute keine Möglichkeit gehabt auf dem Geläuf ein geordnetes Spiel aufzuziehen. Der Gegner ist mit dem Platz besser zurecht gekommen und hat die Situationen cleverer ausgespielt. Ich bin mir aber sicher, dass am kommenden Wochenende gegen Groß-Umstadt die passende Reaktion meiner Mannschaft folgen wird“, so Steiger nach dem Spiel.

Tore
1:0 20. Jannik Hufnagel
2:0 37. Jannik Hufnagel
3:0 43. Rolan Papp

FC Viktoria U21
Mickler – Huder, H. Unterleider, Standhaft, Balaneskovic – Jost, Sutic, Ravensberger, Cetinkaya (Spanheimer), Valva – Yaghootpoor

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.