Viktoria empfängt Walldorf – Duell mit Brisanz und Emotionen

Am morgigen Samstag (16 Uhr) empfängt der FC Viktoria mit dem SV Rot-Weiss Walldorf den Meister der Gruppenliga Darmstadt zu ersten Heimspiel der Saison 18/19.
Ein Duell mit Brisanz, stehen doch mit Nico Struwe, Jan Deumlich, Dominik Lewis, Daniel Beck und Julian Ludwig gleich fünf ehemalige Viktorianer im Kader der Gäste.

„Im Januar haben wir in Walldorf ein Testspiel absolviert (1:0-Sieg für die Viktoria). Da hat man schon gemekrt, dass Emotionen drin sind. Im Pflichtspiel werden das sicher noch ein paar mehr. Walldorf hat sich gut verstärkt um oben mitspielen zu können. Das wird sicherlich nochmal eine schwere Aufgabe wie gegen Hanau 93“, so Trainer Lars Schmidt vor dem heutigen Abschlusstraining.

Im besagten letzten Aufeinandertreffen im Test Ende Januar gewann die Viktoria durch ein Tor von Robin Schnitzer in der zwiten Hälfte.

Personell steht hinter Kapitän Giuseppe Serra ein großes Ausrufezeichen. Der Spielführer zog sich in der Partie gegen Hanau eine Zerrung im Adkutorenbereich zu, die unter der Woche nicht auskuriert werden konnte. Für ihn sieht Schmidt mehrere Optionen wie Sevket Yildirim oder Ferhat Gecili vor, die ins Zentrum rücken können. Außerdem sind die Urlauber Elias Benhima sowie Aziz Hamed wieder mit an Bord.
„Wir werden die Aufstellung nicht groß ändern. Mit Marco Di Maria haben wir eine weitere Option in der Offensive. Alles andere wird sich dann morgen entscheiden“, so Schmidt weiter.

Das Team freut sich auf euren Besuch im Urberacher Waldstadion.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.