Viktoria unterliegt am Feiertag

Eine 1:2-Niederlage setzte es am Tag der Deutschen Einheit für den FC Viktoria im Heimspiel gegen den FFV Frankfurt.

Die erste Hiobsbotschaft gab es für den FCV bereits vor dem Anpfiff. Keeper Navin Schürmann verletzte sich beim Aufwärmen und zog sich eine Verletzung im Rippenbereich zu. Trotzdem startete er in die Partie. Ole Schickedanz ersetzte ihn ab er 21. Spielminute.

Im ersten Durchgang war die Viktoria besser im Spiel, ließ aber wie so oft in dieser Saison beste Tormöglichkeiten aus. Patryk Czerwinski brachte den FCV nach 26 Minuten mit 1:0 in Führung. Nach etwas mehr als einer halben Stunde traf dann Julian Purcell ins eigene Tor (33.).

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff gingen dann die Gäste mit 2:1 nach einem Treffer von Georgios Nasios in Führung (50.). Im Verlauf der zweiten Hälfte hatte der FFV dann mehr von der Partie und die Viktoria verpasste es den verdienten Ausgleichstreffer zu erzielen.

Jens Wöll, Co-Trainer
„Wir haben heute wieder beste Chancen nicht genutzt. Ganz nach dem Motto „Und täglich grüßt das Murmeltier“. Der FFV war nach der Pause spielerisch und kämpferisch stärker. Wir müssen uns einfach mal belohnen und die Punkte holen.“

Tore
1:0 26. Patryk Czerwinski
1:1 33. Julian Purcell (Eigentor)
1:2 50. Georgios Nasios

FC Viktoria
Schürmann (21. Schickedanz) – Schneider, M. Yildirim, Piarulli, Purvcell – Alempic (61. S. Yildirim), Schnitzer, Serra, Czerwinski (66. L. Lang), Malkiewicz – Di Maria

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.