Viktoria vor dem Derby gegen die Turnerschaft

Bereits am morgigen Samstagnachmittag eröffnet der FC Viktoria den 14. Spieltag der Verbandsliga mit dem Derby gegen den Lokalrivalen Turnerschaft Ober-Roden. Nicht nur aufgrund der Tabellensituation bietet die Begegnung einige Brisanz, stehen doch mit Max Hesse, Mario Gotta und Tim Kalzu gleich drei ehemalige Viktorianer im Aufgebot der Ober-Röder. Zudem war Co-Trainer Björn Kräupl viele Jahre als Spieler und Trainer beim FCV tätig.

Beim letzten Aufeinandertreffen in der Verbandsliga siegte die TS mit 3:1 im Urberacher Waldstadion. Tim Kalzu brachte die Viktoria in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung. Florain Henkel, Feta Suljic und Cengiz Veisoglu besorgten dann innerhalb von weniger als 15 Minuten den 3:1-Endstand.

Personell wird Lars Schmidt wohl einige Umstellungen vornehmen. Robin Schnitzer und Julian Purcell konnten aus beruflichen Gründen unter der Woche nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Die Lage auf der Torwartposition hat sich hingegen etwas entspannt und sowohl Ole Schickedanz als auch Navin Schürmann sind beide wieder voll einsatzfähig.
Auf Seiten der TS wird Offensiv-Akteur Veisoglu aufgrund einer Rotsperre aus der Partie gegen Vatanspor Bad Homburg fehlen. Tugay Barak und Thomas Barowski fehlen verletzt.

Lars Schmidt
Die Tabelle verdammt beide Teams zu gewinnen. Nicht nur deshalb erwarte ich ein brisantes Match. Die Spannung und der Druck werden von Anfang an da sein. Die Frage ist welche Mannschaft besser damit klar kommt. Nach dem Erfolgserlebnis in Wald-Michelbach gehen wir aber gestärkt in die Partie. Weh tut es schon ein bisschen das Team nach dem vergangenen Sieg umzubauen. Ich erwarte eine Begegnung auf Augenhöhe.

Foto op-online.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.