In letzter Sekunde – U21 gleicht aus und verliert zwei Punkte

Eine weitere gute Saisonleistung konnte die U21 des FC Viktoria wieder nicht mit drei Punkten krönen.

Bereits in der 9. Spielminute bot sich dem FC Viktoria die erste gute Chance als Adrian Jost einen Kopfball nach Eckball knapp neben das Tor setzte.  Weitere Chancen durch Fouad Haddad und Jost wurden in den Minuten 22 und 25 vergeben. Nach einem Eckball konnten die Gäste aus Münster das Leder nicht entscheidend klären und der aufgerückte Niko Prosch flankte von der Strafraumgrenze auf Haddad, der per Kopf zu 1:0-Führung traf – FSV-Keeper Maximilian Dölz war noch mit den Fingerspitzen am Ball (36.). Kurz vor der Halbzeit konnte sich dann die Viktoria-Defensive bei Christopher Mickler bedanken, der einen Schuss nach Freist0ß von Münster in letzter Sekunde klären konnte.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit kam Saeed Yaghootpoor für den angeschlagenen Denis Balaneskovic ins Spiel. Die nächste Großchance für Blauweiß hatte Yaghootpoor nach Zusammenspiel mit René Valva und Jost. Dölz war wieder zur Stelle. In der Schlussviertelstunde überschlugen sich dann die Ereignisse. Nach einem Konterlauf von Yaghootpoor legte dieser auf Valva quer, der zum 2:0 einschob (75.). Ein Lattentreffer folgte von Münsters Berywedan Dogru. Nach einem Eckstoß konnte die Viktoria den Ball nicht behaupten und Münster Sincer Mecdin verkürzte auf 2:1 (80.). Wieder Mecdin traf zum 2:2 nach einem Freistoß, der in den Strafraum gechipt wurde (87.). Nach Foul an Valva im Strafraum entschied Schiedsrichter Üstün folgerichtig auf Strafstoß, den Yaghootpoor zum 2:0 verwandelte (89.).  Der 3:3-Ausgleich war eine exakte Kopie des 2:2 – wieder wurde der Ball in den Strafraum über die Mauer des FC Viktoria gehoben und wieder Mecdin traf zum 3:3-Endstand (90.).

Tore
1:0 36. Fouad Haddad
2:0 75. René Valva
2:1 80. Sincer Mecdin
2:2 87. Sincer Mecdin
3:2 89. Saeed Yaghootpoor (Foulelfmeter)
3:3 90. Sincer Mecdin

FC Viktoria U21
Mickler – Hoch, Sip, N. Prosch, Kraus – Sutic, Balaneskovic (53. Yaghootpoor), Ravensberger, Jost (88. Spanheimer), Valva – Haddad (75. Ramírez)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.