U23 mit deutlichem Derbysieg

Mit einem 5:1-Derby-Heimsieg beendete die U23 des FC Viktoria das Heimspiel-Wochenende des Verbandsliga-Unterbaus und rückt auf den 9. Tabellenplatz der A-Liga Dieburg vor.

Den Zuschauern im Urberacher Waldstadion bot sich im ersten Durchgang ein offener Schlagabtausch mit allerdings wenigen Torraumszenen. Beide Mannschaften starteten gut ins Spiel. Tim Schröter hatte in der Anfangsphase gleich zweimal die Chance den FCV in Führung zu bringen, scheiterte aber am Münsterer Schlussmann Magnus Morian.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde verwandelte dann Schröter eine Flanke von der rechten Seite zur 1:0-Führung (27.). Nur drei Minuten später glich der SVM nach einem Freistoß durch Jan Rosskopf aus (30.). Hier verschätzte sich Keeper Philip Vera-Martin etwas als er unter der Flanke hindurchtauchte. In der 45. Spielminute bot sich dann eine Doppelchance für den FCV als Schröter zunächst per Kopf und Mateusz Malkiewicz per Fuß scheiterten. Kurz vor dem Pausenpfiff verwandelte wieder Schröter zum 2:1 nach einer Flanke, die er mit dem rechten Fuß einschob (45.).

Der zweite Durchgang begann dann etwas ruppig auf beiden Seiten. Münster stand nun unter Zugzwang. Wieder tim Schröter markierte das 3:1 nach Zuspiel von Paul Moser (69.). Zwei Minuten später staubte Tim Weigang nach einem geblockten Schuss von Sevket Yildirim zum 4:1 ab (71.). Den Schlusspunkt setzte Malkiewicz mit seinem Treffer zum 5:1, den er cool im Strafraum aus spitzem Winkel ins lange Eck des Münsterer Gehäuses transportierte (80.). Die letzte Großchance hatte wieder Schröter eine Minute vor Spielende als Morian parrierte.

Kayhan Özen
„Das war heute ein wichtiger Sieg mir unserer jungen Truppe und wir haben uns etwas von den Abstiegsplätzen abgesetzt. Für die Jungs bringt das Sicherheit und wir können etwas befreiter in die nächste Partie gehen. Wir haben heute mit viel Geduld agiert, wenig Fehler gemacht und kaum Torchancen zugelassen. Jetzt heißt es aber trotzdem nächste Woche gegen Spachbrücken nachzulegen. Generell bin ich mit der Vorrunde zufrieden. Ich hatte 20 bis 22 Punkte angepeilt. Jetzt haben wir 19 Zähler auf dem Konto und teilweise unnötig Punkte liegengelassen. Ich hoffe aber nach der Winterpause wieder auf das komplette Team zurückgreifen zu können, wenn die verletzten Spieler wieder in die Mannschaft rücken.“

Tore
1:0 27. Tim Schröter
1:1 30. Jan Rosskopf
2:1 45. Tim Schröter
3:1 69. Tim Schröter
4:1 71. Tim Weigand
5:1 80. Mateusz Malkiewicz

FC Viktoria U23
Vera-Martin – M. Yildirim, Weigand, Lotz, Ankenbrand – S. Yildirim, Wöll, Spina, Moser, Malkiewicz – Schröter

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.