3-Punkte-Start in Derby-Woche

Mit einem 1:0-Auswärtssieg startete der FC Viktoria am gestrigen Sonntagnachmittag in die vorweihnachtlichen Derby-Wochen und kletterte zum Jahresabschluss der Verbandsliga nochmal auf den 7. Tabellenplatz.

Auf dem schwierigen und schmierigen Geläuf an der Frankfurter Straße hatten beide Teams ihre Mühe einen geordneten Spielaufbau zu betreiben. In der Anfapgsphase hatte die Viktoria etwas Glück als die Germania die fehlende Zuordnung der Blauweißen nicht ausnutzen konnte. Nach einem Foulspiel von Ex-Viktorianer Sinan Özgün an Marco Di Maria verwandelte Patryk Czerwinski den fälligen Strafstoß sicher zur 1:0–Führung (23.).

Im zweiten Durchgang ließ der FCV dann wenig zu und kam kurz vor Ende der Partie noch zu zwei guten Chancen, die allerdings von Di Maria vergeben wurden.

Lars Schmidt
„Der Platz war heute fast unbespielbar. Ich bin froh, dass wir heute unabhängig vom Derby drei Punkte geholt haben. Wir haben jetzt sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegsregion und können etwas gelassener ins nächste Derby gegen die Turnerschaft gehen. Wir haben nicht unverdient gewonnen heute und die Jungs marschieren im Moment vorbildlich voran.“

Tore
0:1 23. Patryk Czerwinski (Foulelfmeter)

FC Viktoria
Schickedanz – Piarulli, Serra, Purcell – M. Yildirim, Czerwinski (84. Lang), Alempic, Malkiewicz (65. Keoseoglu), Schneider – Di Maria, Schnitzer (71. T. Hamed)

Foto op-online.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.