Knappe Niederlage im Test gegen Hessenligisten

Mit einer knappen 1:2-Auswärtsniederlage beim Hessenligisten Türk Gücü Friedberg startete der FC Viktoria am heutigen Samstagnachmittag in die Testserie 2019.

Nach zwei absolvierten Trainingseinheiten hatte der FC Viktoria etwas Mühe gegen die physisch gut aufgestellten Friedberger ins Spiel zu kommen. Die Gastgeber ließen allerdings etwas an Zielstrebigkeit im Abschluss vermissen und der 0:0-Pausenstand ging für beide Teams in Ordnung. Eine Schrecksekunde folgte dann noch im ersten Durchgang. Nach einem Zweikampf ging Mehmet Yildirim zu Boden und musste mit Verdacht auf Innenbandriss ausgewechselt werden. Für ihn kam Tareq Hamed ins Spiel.

Marvin Rodriguez, zur zweiten Hälfte eingewechselt erzielte dann in der 65. Spielminute die Führung für die Hausherren. Jens Wöll konnte in der 79. Minute mit seinem Treffer zum 1:1 ausgleichen. Nach einem Freistoß hinter die Abwehrreihe von Türk Gücü legte Marco Di Maria per Kopf quer auf Wöll, der einschob. Nur zwei Minuten später traf der ebenfalls eingewechselte Semun Biber zum 2:1-Emdstand.

Lars Schmidt
„Nach den bisher wenigen Trainingseinheiten bin ich mit der Leistung im Großen und Ganzen zufrieden. Zwei individuelle Fehler haben zu den Gegentoren geführt. Ich hoffe, dass es bei Mehmet jetzt keine ernste Verletzung ist. Da werden wir die nächsten Tage noch abwarten müssen.“

Tore
1:0 65. Marvin Rodriguez
1:1 79. Jens Wöll
2:1 81. Semun Biber

FC Viktoria
Schickedanz – Piarulli, Purcell, Serra, S. Yildirim – Czerwinski, M. Yildirim, Malkiewicz, Alempic, Filipovic – Di Maria (Hamed,

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.