Viktoria mit erstem Sieg im ersten Ligaspiel 2019

Ein verdientes 1:0 stand am Ende der Partie gegen RW Frankfurt für den FC Viktoria zu Buche. Glücklich sagen die einen – verdient dagegen die anderen.

Dezimiert ging der FCV in die Partie gegen den Rödelheimer Stadtteilclub. Neben Robin Schnitzer, Mehmet Yildirim, und Julian Purcell musste auch noch Schlussmann Navin Schürmann durch den wieder genesenen Ole Schickedanz ersetzt werden. Schickedanz bekam wenig zu tun, glänzte aber bei den wenigen klaren Chancen der Frankfurter. Das Team der Blauweißen kämpfte sich in Fahrt und legte eine großartige Leidenschaft an den Tag.

Den Treffer des Tages erzielte dann Patryk Czerwinski kurz nach der Pause vom Elfmeterpunkt (48.).

Lars Schmidt
„Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Jungs vor allem vor dem Hintergrund der vielen Ausfälle. Der Sieg ist verdient auch wenn die gegnerische Fraktion dem widersprechen mag. Wir haben weinig zugelassen und das war auf unser Tor kam hat Ole abgegriffen. Ein bis zwei Chancen haben wir liegen gelassen aber dafür vom Punkt getroffen.“

Tore
1 : 0 48. Patryk Czerwinski (Foulelfmeter)

FC Viktoria
Schickedanz – Piarulli, Schneider, S. Yildirim, Serra- Filipovic, Hamed, Alempic, Czerwinski (90. Celayir), Hochstein (80. Malkiewicz) – Di Maria (90.+2 Wöll)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.