Nullnummer gegen Bornheim – Viktoria zeigt anderes Gesicht

Zur Eröffnung des 23. Spieltages der Verbandsliga errang der FC Viktoria im heimischen Urberacher Waldstadion ein torloses Remis gegen den Aufsteiger aus Bornheim.

Waren in der ersten Hälfte die Chancen eher Mangelware so gestaltete sich die Partie auf dem schwierigen Platz und heftigen Windböen abwechslungsreich. Eine Vielzahl an Möglichkeiten auf beiden Seiten wurde vergeben und am Ende stand eine gerechte Punkteteilung.

Lars Schmidt
„Im Gegensatz zum Sieg gegen RW Frankfurt haben wir heute deutlich weniger Engagement im ersten Durchgang an den Tag gelegt. Da waren wir zu verhalten und haben wenig Feuer entfacht. Das Geläuf und der Wind haben es sowohl uns als auch dem Gegner schwer gemacht Chancen zu kreieren. In der zweiten Hälfte haben wir dann besser ins Spiel gefunden und uns mehrere Chancen erspielt. Bornheim hat sehr tief gestanden und die Räume eng gehalten. In sofern können wir mit dem Punkt leben.“

Der FC Viktoria rangiert somit weiterhin auf Rang 5 und kann morgen vom FC Erlensee verdrängt werden, sollte dieser sich bei Eintracht Wald-Michelbach durchsetzen.

Tore – Fehlanzeige

FC Viktoria
Schickedanz – Piarulli, S. Yildirim, Filipovic, Czerwinski (66. Malkiewicz) – Schneider, Serra, Alempic (89. Celayir), Hochstein (66. Purcell), Hamed – Di Maria

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.