U23 im Abstiegsstrudel – keine Punkte gegen Reinheim

Wieder steht die U23 nach der 1:2-Niederlage mit leeren Händen da. In einer Partie, in der man dominierte aber nicht den Sack zu machte waren es am Ende die Gäste, die Punkte mitnahmen.

Bereits nach dreizehn Minuten ging der Gast aus Reinheim nach einem Treffer von Patrick Fornoff mit 1:0 in Führung. Fornoff wurde von der Außenverteidigung des FCV nicht entscheidend gestört und hämmerte das Leder aus 20 Metern unhaltbar für Philip Vera-Martin ins Netz. des Es entwickelte sich eine Partie, in der der FC Viktoria die besseren Möglichkeiten hatte und folgerichtig durch Tim Schröter zum Ausgleich kam (32.). Nun hatte das Team von Kayhan Özen die Partie im Griff.

Im zweiten Durchgang war die Viktoria weiterhin überlegen und kam zu vier sehr guten Möglichkeiten, die allerdings vergeben wurden. Reinheim verteidigte leidenschaftlich. Schröter vergab unter anderem noch einen Foulelfmeter, der die Partie zu Gunsten von Blauweiß hätte entscheiden können. Sechs Minuten vor Spielende traf dann Reinheims Roberto Firinu per Freistoß zur Führung und zum Endstand für die Gäste (84.).

Kayhan Özen
„Leider hat es heute wieder nicht gereicht, auch wenn wir das bessere Team waren. Wir haben jetzt noch fünf Spiele mit Endspiel-Charakter, in denen wir den Klassenerhalt festmachen können.“

Tore
0:1 13. Patrick Fornoff
1:1 32. Tim Schröter
1:2 84. Roberto Firinu

FC Viktoria U23
Vera-Martin – Lotz, Weigand (46. Kudernak), T. Günther, Kampe (46. Deak) – Hitzel, Ankenbrand, Moser, Türk, Spina – Schröter

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.