U23 setzt Zeichen im Abstiegskampf

Mit einem 3:0-Derbysieg gegen den FV Eppertshausen meldet sich die U23 im Abstiegskampf der A-Liga-Dieburg zurück.

Von Beginn an war der FC Viktoria gegen die Gäste aus dem Nachbarort die spielbestimmende Mannschaft und ging in der 21. Spielminute durch Can Celayir in Führung. Nur acht Minuten später erhöhte Tim Schröter auf 2:0 (29.) und bereits vor der Pause traf Eppertshausens Christian Frisch unglücklich ins eigene Tor (39.). Danach hatte der FCV sogar noch das 4:0 mehrfach auf dem Fuß. Gegenüber den vorgegangenen Partien präsentierten die Blauweißen sich spielstark und mit einem hohen Maß an Spielfreude.

Im zweiten Durchgang stand die Elf von Kayhan Özen dann weiter kompakt und ließ sich den Derbysieg nicht mehr nehmen.

Kayhan Özen
„Meine Laune ist heute deutlich besser. Wir haben über 90 Minuten eine konzentrierte Leistung abgerufen und waren im ersten Durchgang die klar bessere Mannschaft. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung. Da wird mir mein Kollege Marco Saul auch sicherlich zustimmen. Traurig ist allerdings, dass alle anderen Konkurrenten auch gewonnen haben. Jetzt haben wir noch drei Endspiele, die wir genauso wie heute bestreiten müssen. Ich sehe ganz klar Licht am Ende des Tunnels.“

Tore
1:0 21. Can Celayir
2:0 29. Tim Schröter
3:0 Christian Frisch (Eigentor)

FC Viktoria U23
Vera-Martin – Lotz, T. Günther (56. Spina), J. Günther, Ankenbrand – Moser, Hochstein, Deak (90. Hain), Schröter, Celayir – Kudernak (76. Kampe)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.