U23 empfängt Titelfavorit FV Epperthausen

Am kommenden Sonntag (15 Uhr) empfängt die U23 des FC Viktoria zum Lokalderby den FV Eppertshausen. Ein Spiel mit Brisanz, haben doch sechs Spieler des FVE sowie Trainer Marco Saul eine Orwischer Vergangenheit.

Nach zwei Spielen und vier Punkten auf dem Konto ist das Team von Kayhan Özen aktuell im Soll. Der FVE ist bislang mit einer Niederlage gegen den FSV Groß-Zimmern und einem Unentschieden bei der neu gegründeten SG Reinheim/Spachbrücken etwas hinter seinen Erwartungen geblieben. Die Statistik seit 2006 spricht allerdings klar für Eppertshausen. In 12 Partien ging der FVE neunmal als Sieger vom Platz, lediglich zwei Siege stehen für die Viktoria zu Buche, einmal trennte man sich unentschieden.
In der letzten Begegnung im Mai 2019 bezwang man das Team aus dem Nachbarort mit 3:0 durch zwei Treffer von Tim Schröter und einem Eigentor von Christian Frisch. Schröter tauschte das blauweiße gegen das rote Trikot und geht nun auf Torejagd für den FVE.

Kayhan Özen
„Wir sind alle voller Vorfreude auf ein Derby mit vielen bekannten Gesichtern. Durch den missglückten Start des FVE sind die Gäste eher unter Zugzwang und wir mit vier Punkten nicht ganz so sehr unter Druck. Der FVE ist klarer Favorit und wir möchten die kleine Chance zum Erfolg nutzen. Wir freuen uns auf ein schönes und temporeiches Derby mit hoffentlich vielen Zuschauern.“

Personell kann Özen aus dem Vollen schöpfen. Bis auf Jan Kampe (Kreuzbandriss) sind alle Spieler and Bord. Außerdem kann Özen auf Unterstützung seines Trainerkollegen Jens Wöll hoffen, da das Verbandsliga-Team des FCV am Sonntag spielfrei ist.

Wir wünschen den Jungs ein erfolgreiches Derby !

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.