Remis gegen Wald-Michelbach am Tag der Deutschen Einheit

Im Feiertags-Heimspiel gegen den SV Eintracht Wald-Michelbach errang der FC Viktoria nach solider Leistung eine Punkteteilung. Dabei agierte man trotz neuem System stabil und ließ wenig zu. Ein Neuzugang traf zudem in seinem ersten Spiel.

Gegen die Gäste aus dem Odenwald agierte man über weite Strecken stabil in der Defensive und ließ aus dem Spiel heraus wenige Chancen zu. In der 36. Spielminute erzielte Andrés Medina Nunez, der erst wenige Tage zuvor die Spielberechtigung seitens des DFB erhalten hatte per sehenswertem Fernschuss die verdiente 1:0-Führung. in Folge verpassten es die Blauweißen die Führung weiter auszubauen und es blieb beim knappen 1:0 in der Halbzeit.

Im zweiten Durchgang erzielte Etienne Imsirovic nach einem Freistoß den 1:1-Ausgleich als der per Kopf traf (61.). Imsirovic sah in der 78. Spielminute außerdem die Rote Karte aufgrund eines harten Foulspiels gegen Sinisa Alempic. Die Überzahl in der Schlussphase konnte der FCV nicht mehr zu einem weiteren Führungs- und Siegtreffer nutzen.

Jens Wöll
„Die Jungs haben heute die Systemumstellung sehr gut angenommen und umgesetzt. Wir waren hinten stabil und haben nur wenig zugelassen. Wenn Wald-Michelbach gefährlich wurde, dann nur über Standardsituationen. Wir waren insgesamt aktiver und haben viel Herz gezeigt. Das gilt es jetzt in den kommenden Partien zu bestätigen.“

Tore
1:0 36. Andrés Medina Nunez
1:1 61- Etienne Imsirovic

FC Viktoria
O. Schickedanz – Piarulli, Puls, Medina Nunez (77. Amallah), Schneider – M. Yildirim (61. T. Hamed), S. Yildirim, Serra, Alempic, Hochstein (90.+1 Lotz) – Di Maria

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.