Kellerduell in Orwisch – Hessenliga-Reserve zu Gast

Bereits am morgigen Samstagnachmittag (15 Uhr) empfängt der FC Viktoria den Hessenliga-Unterbau des VFB Ginsheim. Dabei muss der FCV einen Dreier einfahren um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu halten.

Mit gerade mal einem Zähler mehr auf dem Konto rangieren die Ginsheimer einen Platz vor der Viktoria. Die sieben Punkte auf dem Konto des VFB kamen in den letzten fünf Spielen zusammen als man zweimal siegte und einmal unentschieden spielte. Bisher sind beide Kontrahenten noch nicht in einem Pflichtspiel aufeinander getroffen. Die letzte Begegnung gegen das aktuelle Hessenliga-Team des VFB datiert aus dem April 2016 als man in Ginsheim mit 1:4 unterlag, am Ende der Saison aber dennoch als Meister der Verbandsliga in die Hessenliga aufstieg.

Jens Wöll
Ich erwarte einen spiel- und laufstarken und jungen Gegner. Wir müssen wie in den vergangenen Partien als geschlossene Einheit auftreten und vorm Tor einfach kaltschnäuziger werden. Außerdem wollen wir den Mitgliedern am Sonntag auf der Jahreshauptversammlung einen Sieg präsentieren. Mit drei Punkten wären wir dann wieder dick im Geschäft. Das sollte Motivation genug sein.“

Personell werden Jörn Kohl (Oberschenkel) und Patryk Czerwinski (Mittelhandbruch) weiter ausfallen. Ansonsten sind alle Mann an Bord.

Auf geht’s !

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.