Rödermärker Vereine gegen Rassismus

Die Stadt Rödermark sowie Rödermärker Vereine setzen ein Zeichen gegen Rassismus, Diskriminierung und Intoleranz.

Der Magistrat hat einstimmig beschlossen, der Kampagne „Respekt- Kein Platz für Rassismus“ beizutreten, so Bürgermeister Jörg Rotter. In Kürze werden Schilder an den Rathäusern sowie Einrichtungen der Vereine angebracht werden.

Denn eins ist klar: #wirsindallerödermärker – unabhängig von Hautfarbe, Religion, kulturellem Hintergrund oder Identität.

Neben dem FC Viktoria haben weitere fünf Rödermärker sich der Kampagne angeschlossen.
Die Stadt Rödermark freut sich über weitere Vereine und Organisationen, die der Kampagne beitreten wollen. Koordinator der Stadt ist der Referent des Bürgermeisters, Thomas Mörsdorf, der für weitere Informationen gerne kontaktiert werden kann.
thomas.moersdorf@roedermark.de
06074-911 230

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.