Niederlage in Michelstadt

Auch im letzten Spiel im September musste der FC Viktoria wieder eine Niederlage hinnehmen. Beim VfL Michelstadt geriet man früh in Rückstand und konnte trotz mehrerer guter Möglichkeiten keine Punkte entführen.

Bereits in der 3. Spielminute ging der Gastgeber nach einem Eckstoß durch Peter Johe in Führung. Danach hatte die Viktoria das Spiel im Griff, agierte aber zu hektisch und mit zu vielen langen Bällen. Im Laufe des ersten Durchgangs vergab der FCV zahlreiche hundertprozentige Chancen, alleine je zweimal durch Jannis Deak, Patrick Hein und einmal Daniel Lotz.

Im zweiten Durchgang hielt Viktoria-Keeper Alexios Kasmiris sein Team mit mehreren guten Paraden im Spiel. Daraus konnten die Blauweißen allerdings keinen Profit schlagen. Bei zahlreichen Torabschlüssen brachte der VfL immer wieder ein Körperteil zwischen Ball und Tor und siegte am Ende glücklich.

Kayhan Özen
„Eine Punkteteilung wäre heute absolut verdient gewesen, wenn nicht sogar noch mehr. Wir belohnen uns einfach nicht für unsere vielen guten Aktionen. Positiv ist, dass wir in jedem Spiel sehr gute Möglichkeiten erspielen aber immer wieder durch kleine Fehler den Gegner stark machen, die dieser dann auch ausnutzt. Wir brauchen einfach zu viele Aktionen um Tore zu erzielen und die wollen wir dann im nächsten Heimspiel gegen Reichelsheim machen.“

Tore
1:0 3. Peter Johe

FC Viktoria
Kasmiris – Tampe, J. Günther, T. Günther, Lake (70. Flemmer Pereira) – Lotz, Ankenbrand (Hain), Wehner (46. Spina), Koprcina, Deak – Hein

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.