Auswärtsspiel beim Top-Team – „Sind froh, dass wir dürfen“

Nach einer vierzehntägigen Spielpause und einer bescheidenen Trainingswoche reist das Team von Kayhan Özen am kommenden Sonntag zum Auswärtsspiel nach Lützel-Wiebelsbach. Eine wiederum schwierige Aufgabe wartet auf die Blauweißen beim Drittplatzierten Team im Odenwald.

„Wir sind froh, dass wir nach der Pause wieder Fußball spielen dürfen. In Lützel-Wiebelsbach wollen wir auf jeden Fall etwas mitnehmen, auch wenn die Tabellenkonstellation uns vorab zum Außenseiter und den Gegner zum Favoriten macht“, so das Fazit und der Ausblick von Özen am heutigen Freitagnachmittag.

In den ersten sechs Partien ging der SV als Sieger vom Platz und kassierte dabei nur drei Gegentore. Gegen den KSV Reichelsheim setzte es dann aber die erste Niederlage, als man auswärts mit 1:4 verlor. Dieser Negativtrend setzte sich dann auch fort und die Odenwälder unterlagen auch gegen die KSG Rai-Breitenbach und die SG Sandbach. Gegen die SG Ueberau konnte dann wieder ein 2:0-Auswärtssieg eingefahren werden, was die Mannschaft von Trainer Tassilo Schindler auf den dritten Tabellenplatz beförderte.
Besonderes Augenmerk sollten die Jungs auf Sebastian Amend legen, der bereits sieben Treffer in der laufenden Spielzeit für die Grünweißen erzielt hat.

Personell steht Özen bis auf Jonan Flemmer Pereira der gesamte Kader zur Verfügung.

Anders als im Landkreis Darmstadt-Dieburg und im Landkreis Offenbach sind beim Spiel in Lützelbach 100 Zuschauer gemäß Allgemeinverordnung zugelassen. Die Blauweißen freuen sich über jeden mitgereisten Fan.

Spielort
SV Lützel-Wiebelsbach
Schulstraße
64750 Lützelbach

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.