Jahreshauptversammlung besetzt Ämter neu

Bei der gestrigen ordentlichen Jahreshauptversammlung des FC Viktoria in der Halle Urberach wurden insgesamt vier Ämter neu besetzt und das erweiterte Präsidium vergrößert.

Nach der einleitenden Begrüßung durch Präsidiumsmitglied Thomas Neumann und der anschließenden Totenehrung konnte die Beschlussfähigkeit festgestellt werden.
Zunächst gab Präsidiumsmitglied Thomas Weiland den Bericht des Präsidiums preis und blickte auf das abgelaufene Geschäftsjahr, welches maßgeblich durch die Covid19-Pandemie geprägt war zurück.
Ein großes Lob erging an die zahlreichen Mitglieder und ehrenamtlichen Helfer, die trotz der Corona-Pandemie dem Verein die Treue hielten. Hervorzuheben war, dass trotz der unveränderten Pandemie-Lage keine Vereinsaustritte zu registrieren waren.

Im Anschluss gab Neumann den Bericht des Finanzmanagements ab, der trotz fehlender Zuschauereinnahmen bei laufenden Kosten auf ein positives Geschäftsjahr zurückblicken konnte. Hier fanden maßgeblich die Treue der privaten Spender sowie die das Corona-Soforthilfepaket der Hessischen Landesregierung Erwähnung.

Auch der Bericht des Präsidiumsmitglieds Marketing & Sponsoring, Thomas Weiland war von einer positiven Grundstimmung geprägt. Trotz des Rückzuges mehrerer Sponsoren nach dem freiwilligen Abstieg in die Kreisoberliga Dieburg/Odenwald konnten speziell im Bereich Online-Marketing mehrere lokale Partner für die Unterstützung der wichtigen infrastrukturellen Projekte gewonnen werden. Auch die Mitglieder-Kommunikation konnte unter anderem über einen intensivierten Newsletter-Versand verstärkt werden.
Ein großes Lob erging an die Gruppe von Mitgliedern und Helfern, die das Hygienekonzept des Hessischen Fußballverbands im Urberacher Waldstadion umsetzte, welches einen sicheren Spiel- und Trainingsbetrieb ermöglichte.

Den Bericht des Liegenschaftsbeauftragten übernahm wiederum Neumann und hob noch einmal die wichtigen Projekte Tribünensarnierung, Beregungsanlage sowie Kleinkläranlage hervor, die teilweise abgeschlossen oder in der letzten Planungsphase sind.

Auch beim Bericht der Mitgliederverwaltung hob Neumann den bedauerlichen Trend des Mitgliederschwunds aufgrund der hohen Alterstruktur hervor. Die Verantwortlichen werden weiterhin versuchen über Treueaktionen wie „Mitglieder werben Mitglieder“ und einer geänderten Beitragsstruktur diesem Trend entgegenzuwirken.

Der Bericht der Sportlichen Leitung blickte nochmal auf die abgebrochene Saison 2019/20 zurück, nach welcher der FC Viktoria den Gang in die zwei Klassen tiefere Kreisoberliga antrat. Aufgrund des großen Unterbaus mit einer 2. und 3. Seniorenmannschaft hielt sich der sportliche Umbruch glücklicherweise in Grenzen und man kann mit beiden aktiven Herrenmannschaften in eine positive Zukunft blicken.

Als größten sportlichen Erfolg in der 40-jährigen Historie von Viktorias Tennisabteilung hob Abteilungsleiterin Stefanie Laumann den Aufstieg der Damen 50 in die Hessenliga hervor.
Jugendleiter Markus Lederhuber berichtete, dass man in den jüngeren Jahrgängen der Fußballer einen sehr großen Zulauf hat und das Engagement der Trainer sowie Eltern auf einem sehr hohen Niveau liegt.

An den Bericht des Kassenprüfers, der von Gerd Mickler vorgetragen wurde, schloss sich die ausdrückliche Empfehlung an das Präsidium für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019/20 zu entlasten, welche die anwesenden Mitglieder einstimmig bestätigten.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden mit René Hirsch (Hygienebeauftragter) und Maximilian Steiger (Förderungen & Behörden) zwei weitere Beisitzer in das erweiterte Präsidium aufgenommen. Als zweiter Kassenprüfer wurde Hans Peter Frank gewählt und mit Edmund Weiland wurde ein weiteres verdientes Mitglied in den Ehren- und Ältestenrat aufgenommen. Das Ämter des Liegenschaftsbeauftragten sowie des Präsidenten bleiben weiterhin vakant.

Das Präsidium des FC Viktoria bedankt sich für die zügig und reibungslos verlaufene Jahreshauptversammlung und wünscht allen Mitgliedern und ehrenamtlich tätigen Unterstützern alles Gute.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.