Gymnastik

Trainingszeiten

Dienstags 19:00 bis 20:30 Uhr

Hannelore Blickhan

Telefon 06074-7946

Gute Gesellschaft in der Gymnastikstunde

Sie ist hundert Prozent weiblich:
Die Gymnastikabteilung, die jüngste Abteilung des FC Viktoria. Die Volljährigkeit hat das Nesthäkchen bereits erreicht. Seit über 25 Jahren werden im Zeichen der Viktoria der Rücken gestärkt, Oberschenkel, Bauch und Po gestrafft. Anfangs trafen sich zwei Gruppen wöchentlich. Die jungen Mütter vormittags, die älteren abends. Von ursprünglich rund 40 Frauen sind heute noch 15 jeden Dienstagabend aktiv. „Der harte Kern“ laut Abteilungsleiterin Hannelore Blickhan.Die Gründung der Gymnastikgruppe geht auf eine Initiative von Viktoria-Spielerfrauen zurück. Als das Tribünen- und Funktionsgebäude in den 1980er gebaut wurde, entstand darin ein Mehrzweckraum. Zu jener Zeit wurde im Verein überlegt, auf welche Weise sich neue Mitglieder gewinnen ließen. Mitglieder, die möglicherweise weniger mit Fußball oder Tennis zu tun hatten. Der neu geschaffene Mehrzweckraum brachte einige altgediente Viktorianerinnen auf die zündende Idee: Gymnastik, eine sportliche Betätigung für jedermann. Auch für Menschen, die außer in der Schule nie Sport getrieben haben, aber gern etwas für ihren Körper tun würden. Die Gymnastikgruppe ist keine geschlossene Gesellschaft. „Wir sind offen für neue Gesichter“, betont Hannelore Blickhan. Jederzeit können Interessierte dienstagsabends zwischen 19 und 20 Uhr zum Schnupperkurs vorbeischauen.

Seit mehreren Jahren leitet Gabriele Schmitt-Schleinkofer den Kurs. Die Physiotherapeutin deckt ein breites Spektrum ab: Übungen zur Körperbildung, Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems oder aus der Rückenschule stehen allwöchentlich auf dem Programm. Ebenso greift sie auf die erprobte Pilates-Methode zurück, um die Muskulatur ihrer Schützlinge zu kräftigen. Jede Menge Hilfsmittel kommen dienstagsabends zum Einsatz: Die Frauen arbeiten unter anderem mit Stäben, Bändern, Bällen und Gewichten. „Der Kurs ist für jeden geeignet“, versichert die Physiotherapeutin. Ein wenig haben die Fußballer die Gymnastiktreibenden schon belächelt. Bis die Übungsleiterin die U23-Mannschaft zum Probetraining rief. Und die Männer kamen mächtig ins Schwitzen. Seither ist den Frauen die spartenübergreifende Anerkennung gewiss.

Die Gymnastikgruppe trifft sich auch über ihre wöchentliche Übungsstunde hinaus. Im Sommer radeln sie gemeinsam durch die Umgebung. Zu Weihnachten treffen sie sich zum gemeinsamen Gänse-Schmaus. „Wir sind auch um keine Geburtstagsfeier verlegen“, fügt Blickhan schmunzelnd hinzu. Aber auch für den Verein stehen sie treu zur Verfügung, wenn ein Fest organisiert werden muss.