Schmidts Kampf mit den Fragezeichen – dünne Personaldecke zum Pflichtspieleinstand

 Vor dem Nachholspiel am kommenden Sonntag gegen Vatanspor Bad Homburg hat Viktoria-Trainer Lars Schmidt vor seinem Pflichtspieleinstand mit einigen Wackelkandidaten zu kämpfen.
 
Der Einsatz von André Schneider (Verdacht auf Versensporn) wird sich ebenso kurzfristig entscheiden wie der der Hamed-Brüder Tarek und Abdel. Top-Torjäger Tim Kalzu ist ebenfalls angeschlagen. Allerdings kann Schmidt auf den wieder genesenen Josip Ivkovic zurückgreifen, der nach langwieriger Krankheit wieder ins Training eingestiegen ist.
 
Gegen das Team aus dem Taunus trat der FC Viktoria bisher zweimal an. Einmal ging man dabei deutlich mit 6:1 als Sieger vom Platz, ein weiteres mal trennte man sich 2:2 unentschieden.
 
Der aktuelle Drittplatzierte hatte vor der Saison den Aufstieg als Ziel herausgegeben und sich dementsprechend mit erffahrenen Akteuren unter anderem aus der Hessenliga verstärkt. Einen herben Dämpfer müssen die Kurstädter allerdings eventuell in Kauf nehmen. Durch den zweimaligen Einsatz eines nicht spielberechtigten Spielers wurden dem TSV in erster Instanz sechs Punkte abgezogen. Allerdings ging Vatanspor in die zweite Instanz – die finale Entscheidung über den Punktabzug steht also noch aus.
 
Lars Schmidt zur Begegnung
„Unser Spielsystem für die Partie in Jügesheim steht seit mehreren Tagen. Wir wollen eher aus der Tiefe agieren und die Geschwindigkeit unserer jungen Spieler ausnutzen. Den Druck sehe ich eher auf Bad Homburger Seite.Sollte sich der Punktabzug bestätigen, wird die Ausgangslage für den Aufstieg eher schlecht. Sowohl uns als auch dem TSV würden drei Punkte daher sehr gut tun.“
 
+++ SPIELORT +++
Maingau-Energie Stadion
Am Weichsee, Korbeineweg
63110 Rodgau-Jügesheim
 
Haut rein Jungs, wir brauchen die Punkte !
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.