Die Moral siegte

In einem Kampfbetonten Spiel in Sandbach setzte sich die U19 der Viktoria mit 2:1 durch.

Man ging das erste Spiel in der Kreisliga sehr nervös an und geriet durch mehrere eigene Fehler früh mit 1:0 in Rückstand, was zu diesem Zeitpunkt auch verdien war, denn man bekam vor dem gegnerischen Tor keine präzisen Spielmomente und keinen Raum.

Mit einigen Umstellungen, änderte sich jedoch das Bild und bis zur Halbzeit hätte der Ausgleich durchaus fallen können.

Bei einem Fernschuss hatte man mit einem Lattenknaller etwas Pech.

Nach der Halbzeit übernahm die Viktoria immer mehr das Kommando. Es ergaben sich nach und nach immer wieder Chancen, jedoch ohne Erfolg. Sandbach verteidigte mit Mann und Maus und so langsam war nicht mehr viel Zeit um das Blatt zu wenden. Der Wille der Viktoria wurde nun immer stärker und nach einer Ecke erzielten die Blauweißen endlich den verdienten Ausgleich in der 82. Minute durch Tugkan Kayacik. Aber es ging ein gewaltiger Ruck durch das ganze Team, selbst die Bank war Feuer und Flamme und alle wollten jetzt noch mehr.

Mit aller Kraft schnürte man Sandbach im eigenen Strafraum ein und mit einem Kraftakt durch die gegnerische Mauern kam es, wie es kommen sollte. Die Viktoria erzielt noch den Siegtreffer durch John Kappeser in der 85. Minute. In der Schlussminute hatte man jedoch auch Glück bei einem Konter, aber nur die Tüchtigen haben Glück und die kamen heute aus Urberach.

Es zeigte sich auch wieder einmal zu welchen Taten man fähig ist, wenn man an sich glaubt und alles gibt. Der erste Dreier ist da und die Freude war Riesig. Auch die vielen mitgereisten Fans waren begeistert von der Moral der Truppe.

Weiter so Jungs!

FC Viktoria U19

Schickedanz – T. Günther. Öztürk, J. Günther, Kappeser, Kayacik, Demir, Müller, Zepter, Höpker, Hitzel (Brecić, Hirsch, Hock)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.