Viktoria verpasst Sprung auf Platz drei

Mit einer 3:2-Niederlage verpasst es der FC Viktoria sich vor 1960 Hanau zu setzen, rangiert aber aufgrund der Niederlage der Sportfreunde Frankfurt gegen die TS Ober-Roden weiter auf dem 4. Platz.

Bereits nach etwas mehr als einer Viertelstunde traf Ex-Viktorianer Tom Niegisch für die Gastgeber zur 1:0-Führung (16.). Vorausgegangen war die Abwehr eines Fernschusses von Marcel Mohn, den Keeper Ole Schickedanz Niegisch unfreiwillig auflegte. In Folge tat sich der FCV schwer einen Zugriff auf das Spiel im Mittelfeld zu finden. Weitere gute Möglichkeiten für die Gäste von Niegisch und Alexander Schunck wurden von Schickedanz pariert. Den ersten wirklich gefährlichen Schuss auf das Erlenseer Tor landete Mateusz Malkiewicz kurz vor Ende der ersten Halbzeit – FCE-Schlussmann Alem Omeragic war zur Stelle.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Lars Schmidt stellte das System um indem er Serra ins Mittelfeld zog, Julian Purcell eine Position nach hinten versetzte und Tareq Hamed für Mehmet Yildirim ins Spiel brachte. FCE-Kapitän Pascal Hamann traf per Freistoß den Pfosten. Ein Schuss von Domagoj Filipovic wurde von Omeragic entschärft. Nach einem Eckball für Blauweiß traf dann Viktoria-Kapitän Giuseppe Serra zum 1:1-Ausgleich per Kopf (55.). Nun war der FC Viktoria besser im Spiel und erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten. In der heißen Schlussphase erzielte Mateusz Malkiewicz noch die Führung nach einem Konterlauf (76.). Einen von Hamed verursachten Foulelfmeter verwandelte dann Alexander Schunck drei Minuten später zum 2:2-Ausgleich (79.). Drei Minuten vor Ende der Partie war es dann der Erlenseer Torben Becker, der mit seinem Treffer zum 3:2 die Auswärtsniederlage für die Blauweißen besiegelte als er sich im Strafraum durchsetzte und einschob.  Serra sah noch in der Nachspielzeit die Gelbrote Karte und wird im Heimspiel gegen 1960 Hanau gesperrt sein.

Lars Schmidt
“In der ersten Halbzeit hat auf unserer Seite nicht viel funktioniert. Im zweiten Durchgang waren wir dann besser im Spiel und die Umstellungen haben gefruchtet. Beim Elfmeter stellen wir uns etwas ungeschickt an. Die Niederlage wirft uns nicht um und wir können weiter vorne dranbleiben aufgrund der anderen Ergebnisse.”

Tore
1:0 15. Tom Niegisch
1:1 54. Giuseppe Serra
1:2 76. Mateus Malkiewicz
2:2 78. Alexander Schunck (Foulelfmeter)
3:2 87. Torben Becker (85.)

FC Viktoria
Schickedanz – Filipovic, Serra, Piarulli, Schneider – M. Yildirim (46. T. Hamed), S. Yildirim (46. Purcell), Malkiewicz, Alempic, Hochstein (88. Czerwinski) – Di Maria

Foto fcerlensee.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.