Viktoria empfängt Turnerschaft zum Derby

Der dritte Spieltag der Verbandsliga wird am morgigen Mittwochabend (19 Uhr) mit dem Rödermärker Stadtderby zwischen dem FC Viktoria und der Turnerschaft Ober-Roden komplettiert. Dabei kann Trainer Jens Wöll aus dem Vollen schöpfen.

„Es wird mit Sicherheit ein intensives Spiel mit zwei Gegnern auf Augenhöhe, die sich nichts schenken werden. Die TS ist eine sehr disziplinierte Mannschaft, die uns einiges abverlangen wird. Besonders bei Standardsituationen haben sie eine gewisse Qualität. Deswegen müssen wir hellwach sein. Ich bin mir aber sicher, dass mein Team alles rausholt um zuhause den ersten Derbysieg in dieser Woche einzufahren. Der Kader für das Derby ist prall gefüllt. Ein Fragezeichen steht noch bei Sevket Yildirim. Ansonsten sind alle Spieler bereit für das Derby.“, so Wöll vor dem heutigen Abschlusstraining.

Gerade einmal einen Punkt trennen beide Kontrahenten. Die Turnerschaft ist gegenüber dem FC Viktoria mit zwei Unentschieden gegen den SV Unter-Flockenbach und die SG Unter-Abtsteinach in die Saison gestartet. Beim letzten Aufeinandertreffen Anfang Mai 2019 behielt der FCV mit einem 2:1-Auswärtssieg knapp die Oberhand. Die TS ging in der ersten Halbzeit durch Alexander Kriegsch in Führung. Julian Purcell und André Schneider sorgten dann im zweiten Durchgang für die Siegtore.

Alle Infos zum Derby findet ihr auch in unserem aktuellen Stadionmagazin HEIMSPIEL >>> HIER KLICKEN <<<

Bis morgen im Urberacher Waldstadion.

Foto op-online.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.