U21 dreht Spiel in zehn Minuten

Einen verdienten 3:1-Heimsieg fuhr die U21 des FC Viktoria am vergangenen Wochenende ein. Dabei dominierte man den Gegner, geriet aber in Rückstand und machte innerhalb von zehn Minuten drei Punkte fix.

Die Partie begann mit einer langen Dominanzphase der FCV, der sich mehrere gute Chancen durch René Valva, Adrian Jost und Frank Schemm erspielte. Der Pausenstand lautete trotz Feldüberlegenheit 0:0.

Im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern dann das gleiche Bild – die Viktoria machte das Spiel. Allerdings ging Groß-Umstadt durch Serkan Bölükbasi in Führung als die Viktoria die rechte Außenbahn blank ließ und schlecht verteidigte. Bölükbasi setzte sich gegen die Hintermannschaft des FCV durch und schob zum 1:0 für die Gäste ein (70.). Die Antwort der Blauweißen folgte nur zwei Minuten später als Kristijan Sutic einen hohen Ball direkt abnahm und per Volleyschuss unhaltbar für Groß-Umstadt Schlussmann Maximilian Schönig einschoss (72.). Fünf Minuten später war es wieder Sutic, der nach Zusammenspiel mit José Ramírez freigespielt wurde und zum 2:1 traf (77.). Nach einem Eckstoß und anschließendem Gewühl im Groß-Umstädter Strafraum sprang der Ball einem gegnerischen Spieler an die Hand und Schiedsrichter Cihat Ötnü entschied auf Strafstoß, den René Valva sicher verwandelte (82.).

Maximilian Steiger
„Wir haben die gesamte Partie dominiert und dann aber zu einfach das Gegentor mit dem einzigen Schuss auf’s Tor bekommen. Aber Wille, Moral und Leidenschaft haben uns dann wieder zum Sieg getrieben, der auch völlig verdient ist.“

Tore
0:1 70. Serkan Bölükbasi
1:1 72. Kristijan Sutic
2:1 77. Kristijan Sutic
3:1 82. René Valva, Handelfmeter

FC Viktoria U21
Mickler – Kücük, Huder, Weiland (85. Thater), Ziberi – Sutic, Thater (58. Standhaft), Schemm (78. Spanheimer), Jost, Hirsch (65. Ramírez) – Valva

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.