U23 gewinnt das Orwischer Derby in der Schlussphase

Einen verdienten Derbysieg fuhr die U23 gegen den Ortsrivalen KSV 1888 ein. Zwei unterschiedliche Halbzeiten prägten dabei die Leistung der Blauweißen.

Zu Beginn des ersten Durchgangs boten beide Teams keinen ansehnlichen Fußball. Es entwickelten sich wenige nennenswerte Chancen auf beiden Seiten. Ein Missverständnis zwischen Tristan Günther und Alexios Kasmiris führte dabei zur Führung für die Gäste vom Erlenwand als ein langer Ball von Günther unglücklich per Kopf ins eigene Tor befördert wurde (10.). In einer weiteren strittigen Situation in einem Zweikampf zwischen Daniel Lotz und dem ehemaligen Viktorianer Timo Lotz reklamierten die Schwarzweißen vergeblich auf Strafstoß.

Im zweiten Durchgang zeigte die U23 ein anderes Gesicht und präsentierte sich frischer und aggressiver gegenüber dem Gegner. ausging. Direkt nach Wiederanpfiff landete ein langer Ball bei Hamza Khan, der auf Paul Moser, der zwischen Elfmeterpunkt und Strafraumgrenze stand, ablegte und Moser zum 1:1-Ausgleich einschob (47.). Mit fortschreitender Spieldauer schwanden nun auch die Kräfte der Gäste. Eine Kopie des ersten Tores war dann auch der Siegtreffer zum 2:1. Khan legte wieder auf Moser ab, der nun etwas weiter vom Tor entfernt war und per Distanzschuss erst den Innenpfosten und dann das Tor des KSV traf (86.).

Kayhan Özen
“Das war heute im ersten Durchgang unsere bis dato schlechteste Saisonleistung. In Halbzeit zwei waren wir dann das überlegene Team. Deshalb bin ich mit den zweiten 45 Minuten auch zufrieden. Ein großes Lob an alle Jungs, die sich mit dem Derbysieg belohnt haben. Man of the Match ist meiner Meinung nach Paul Moser mit seinen zwei Treffern und noch einer Großchance in der ersten Halbzeit.”

Tore
0:1 10. Tristan Günther, Eigentor
1:1 47. Paul Moser
2:1 86. Paul Moser

FC Viktoria U23
Kasmiris – T. Günther, R. Prosch (81. Tampe9, Ankenbrand (58. Wehner), Lotz – Hirsch, Khan, Lake, Klüh, Moser – Hein (90.+1 Hoch)

Wir bedanken uns bei unserem Spieltags-Partner Vereinigte Volksbank Maingau eG für die Unterstützung beim Orwischer Derby.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.