Rödermark-Rodgau-Derby – Viktoria gegen JSK gefordert

Am Sonntag (14:30 Uhr) empfängt der FC Viktoria die JSK Rodgau im Urberacher Waldstadion. Eine Personalrochade können die Besucher des Rödermark-Rodgau-Derbys erwarten.

In einem Pflichtspiel trafen die beiden Teams noch nicht aufeinander, da die JSK erst vor einigen Jahren aus der TGMSV und der TGS Jügesheim entstanden sind. Zwei Testspiele aus den Jahren 2018 und 2014 endeten mit 5:1 und 4:3 für den FCV.

„Wir erwarten einen laufstarken Gegner, der speziell in der Offensive eine gewissen Qualität und Schnelligkeit aufweist. Für uns heißt das, dass wir in der Defensive stabil stehen und nach vorne unsere Chancen suchen müssen um die Punkte bei uns zu halten.“

Die JSK erlebt in ihrer Aufstiegssaison derzeit ein Auf und Ab zwischen Platz 4, welchen man nach dem zweiten Spieltag belegte und Platz Nummer 12. Drei Spiele in Folge konnte man allerdings zuletzt keine Punkte einfahren. Ein besonderes Augenmerk sollten die Blauweißen aber auf Clemens Freitag legen, der bereits sieben Treffer erzielt hat.

Personell werden Patryk Czerwinski (Gelbrot-Sperre) und Kapitän Giuseppe Serra (Schulterverletzung) in der Partie fehlen. Wie lange Serra genau ausfällt wird sich in den kommenden Wochen nach mehreren Untersuchungen entscheiden. Ins Team rücken wieder Jörn Kohl und Philipp Hochstein nach überstandenen Muskelproblemen sowie Sinisa Alempic.

Auf geht’s Viktoria – dreifach punkten im Derby !

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.