Auftakt ins Pflichtspieljahr – Pokalderby in Ober-Roden

Am heutigen Dienstagabend (19:30 Uhr) startet der FC Viktoria ins Pflichspieljahr 2020 – und das gleich mit dem Pokalderby im Viertelfinale des Dieburger Kreipokals gegen die Turnerschaft Ober-Roden.
Bereits zweimal in dieser Saison standen sich die Kontrahenten in der Verbandsliga gegenüber. Hier setzten sich in den Spielen jeweils die Gastmannschaften durch. Beim Spiel im Urberacher Waldstadion hatte die TS durch zwei Treffer von Ex-Viktorianer Mario Gotta sowie einem von Lucas Sitter die Nase vorn. In der Rückrundenpartie Anfang Dezember 2019 siegte die Viktoria auswärts mit 2:1 durch Tore von Sevket Yildirim und Philipp Hochstein.

Nach einer anfänglich durchwachsenen Vorbereitung mit negativen Testspielergebnissen ist Jens Wöll aber positiv gestimmt. “Die TSO ist auf Augenhöhe und wir wollen das Derby auf jeden Fall gewinnen und in die nächste Runde einziehen. Dafür müssen wir dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. Das wird sicher keine einfache Partie auf dem engen Kunstrasen. Die Vorbereitung war anfangs eher mit negativen Ergebnissen versehen. Aber gegen Ende der Vorbereitungszeit sind wir deutlich besser in der Spur”, so Wöll am gestrigen Montagabend.

Der Einsatz einiger Akteure am heutigen Abend steht allerdings noch in den Sternen. So wird Vize-Kapitän Michele Piarulli wohl berufsbedingt ausfallen. Mehmet Yildirim und Idriss Aouraghe sind mitten in der Prürungsphase und Abdelaziz Hamed laboriert an einer Bänderverletzung. So ist der Einsatz von Spielern aus der U23 wie in den vergangenen Wochen der Vorbereitung wohl wahrscheinlich.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.