Ohne Druck ins Derby gegen Germania II

Am kommenden Sonntag (15:15 Uhr) ist die Zweitvertretung von Verbandsligist Germania Ober-Roden zu Gast im Urberacher Waldstadion. Auch wenn es “nur” Germanias Zweite ist, hat das Spiel für Kayhan Özen eine gewisse Brisanz.

Kayhan Özen
“Wir freuen uns auf Derby bei gutem Wetter, vielen Zuschauern und vielen einheimischen Jungs auf unserer Seite und auf Seite der Gäste. Wir sind jetzt mit neun Punkten aus fünf Spielen voll im Soll. Das hat uns so wahrscheinlich vor der Saison niemand zugetraut. Jetzt gilt es die Leistung aus dem letzten Spiel zu bestätigen. Wir gehen ohne Druck in die Partie, die sich auf Augenhöhe mit dem Gegner abspielen wird.”

Die letzte Begegnung zwischen dem FC Viktoria und Germania II datiert aus dem Jahr 2005, als der FCV noch in der Bezirksoberliga gegen die damalige Hessenliga-Reserve der Ober-Röder antrat und mit 4:1 gewann. Am Saisonende stiegen die Blauweißen dann in die Landesliga Hessen Süd auf. Auch die Hinrundenpartie im August 2004 entschied die Viktoria mit 4:1 für sich.

Die Gäste aus Ober-Roden rangieren aktuell mit vier Zählern aus fünf Spielen auf dem 13. Tabellenplatz. Aktuell bester Torschütze der Germanen ist Landing Badije mit insgesamt vier Treffern. Zuletzt wurde auch Ex-Viktorianer Patryk Czerwinski im Ober-Röder Unterbau eingesetzt. Bei einem Sieg hat die Viktoria die Möglichkeit sich in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen. Neben auf die Langzeitverletzten Clemens Gawliczek, Jan Schickedanz und Philipp Thater fehlen außerdem Umut Can Öztürk, Dennis Ankenbrand sowie Moritz Unterleider.

Wir freuen uns auf euren Besuch im Urberacher Waldstadion.

Die Partie der U23 gegen den TV Semd wurde auf Wunsch der Gäste auf Mittwoch, 29. September, 19:30 Uhr verlegt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.