U21 verliert nach blutleerer Vorstellung

Eine verdiente Niederlage kassierte auch die U21 des FC Viktoria am Sonntagnachmittag. Nach einer leidenschaftslosen Leistung verlor man mit 0:4 bei der Zweitvertretung der SG Reinheim/Spachbrücken.

In der Anfangsphase entwickelte sich zunächst noch ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Hausherren. Nach einem Eckstoß traf Reinheims Spielführer Sebastian Schöning per Kopf zur 1:0-Führung (32.). Kurz darauf musste Ömer Ayar verletzt ausgewechselt werden und für ihn kam Yves Hock ins Spiel. Danach verlor die Viktoria zusehends die Durchschlagskraft nach vorne bis zur Pause.

Die zweite Hälfte war von der Feldüberlegenheit der Gastgeber geprägt, die sicherer am Ball agierte. Alper Yigit erzielte in der 55. Spielminute das 2:0 für die SG. Kurz darauf erhöhte Maximilian Hübner auf 3:0 (59.). Zu allem Überfluss traf Ferhat Karademir zwei Minuten später ins eigene Tor mit dem letzten Treffer des Tages (61.). Die Viktoria darf sich nach dieser Niederlage bei Schlussmann Christopher Mickler bedanken, der angeschlagen spielte und ein ums andere Mal eine noch höhere Niederlage verhinderte.

Tore
1:0 32. Sebastian Schöning
2:0 55. Alper Yigit
3:0 59. Maximilian Hübner
4:0 61. Ferhat Karademir, Eigentor

FC Viktoria U21
Mickler – Hoch, Karademir (70. Vatankhah), Maguhn, Cavus – Mercan, Gür, Gawliczek (59. Weiland), Spanheimer, Esser – Ayar (30. Hock)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.