U21 ringt Favoriten einen Punkt ab

Mit einer beachtlichen Leistung rang die U21 des FC Viktoria dem Aufstiegsfavoriten SG Mosbach/Radheim III ein 2:2-unentschieden ab.

Gegen den Favoriten ging man nach einem Eckstoß durch René Valva zuerst in Führung (13.) und hatte danach die Partie phasenweise im Griff. Die Gäste hingegen bekamen wenig Zugriff auf die Partie. Nach 27 Minuten musste David Göddertz das Feld mit einer Knieverletzung verlassen. Für ihn kam Kamil Boyar ins Spiel, der kurz darauf gleich einen Torschuss abgab. Kurz vor der Halbzeit glichen die Gäste dann durch einen direkten Freistoß von Mirco Fiederling aus (40.).

Im zweiten Durchgang gab es gleich mehrere Torschüsse auf beiden Seiten und die SG agierte mit vielen langen Bällen, die von Viktorias Hintermannschaft sicher geklärt wurden. Wieder nach einem Eckstoß besorgte Valva die 2:1-Führung (64.), der kurz darauf sogar noch das 3:1 auf dem Fuß hatte. Nachdem Viktoria-Keeper Chris Mickler im Strafraum SG-Angreifer Tilmann Höfling unglücklich touchiert hatte entschied Schiedsrichter Sangiorgio auf Strafstoß, den Peter Geisenhof sicher verwandelte (77.). Die letzte Chance des Tages hatte dann der eingewechselte Christian Ditz für die SG Mosbach/Radheim und man trennte sich unentschieden.

Michael Krause, Sportliche Leitung
“Ein großes Dankeschön geht heute an unseren Jugendleiter Salvatore Sangiorgio, der spontan und ohne zu zögern den ausgefallenen Schiedsrichter ersetzt hat.”

Tore
1:0 14. René Valva
1:1 40. Mirco Fiederling
2:1 64. René Valva
2:2 77. Peter Geisenhof, Foulelfmeter

FC Viktoria U21
Mickler, Thater, Hoch, Standhaft, Maguhn – Spanheimer (Vatankhah), Göddertz (27. Boyar), Gür, Karademir, Valva – Cetinkaya (72. Cavus)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.