Mit Selbstvertrauen in Ueberau den Negativtrend stoppen

Am kommenden Sonntag (15:15 Uhr) gastiert der FC Viktoria beim aktuell Tabellenvorletzten SG Ueberau. Für Kayhan Özen eine wegweisende Begegnung, wenn man dem Negativtrend nach zwei sieg- und punktlosen Spielen entgegenwirken will.

“Ueberau hat mitbekommen wie wir uns in den letzten beiden Spielen präsentiert haben. Bei einem Sieg haben sie die Chance den Abstand auf die Nichtabstiegsplätze auf vier Punkte zu verkürzen und das sollte eine große Motivation für den Gegner sein. Wir müssen schauen, dass wir aus der dünnen Personaldecke das Beste herausholen. Trotz der Situation fahren wir mit Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel”, so Özen am heutigen Freitagvormittag.

Vor zehn Jahren kam es zum letzten Aufeinandertreffen in einer Pflichtbegegnung als man gegen die SG mit 4:3 in der ersten Runde des Dieburger Kreispokals gewann. Schlussendlich holte die Viktoria den Pokal mit einem 3:2-Sieg gegen Viktoria Aschaffenburg.

13 gesunde Spieler stehen Özen am Sonntag zur Verfügung und die Liste der Ausfälle ist lang. Neben Clemens Gawliczek und David Göddertz (beide Knie) fällt auch Offensivspieler Patrick Hein (Grippe) aus. Arbeitstechnisch stehen Paul Moser, Keeper Philip Vera-Martin und Umut Can Öztürk nicht zur Verfügung. Julius Müller und Jonah Flemmer-Pereira weilen im Urlaub. Torwart Jan Schickedanz startete wieder ins Aufbautraining.

Wir wünschen unseren Jungs viel Erfolg in Ueberau!

Foto kick-dieburg.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.