Infrastrukturausbau schreitet voran

Am heutigen Nachmittag wurde der Grundstein für eine weitere wichtige Infrastrukturmaßnahme im Urberacher Waldstadion gelegt.

Zwei Betonbehälter von jeweils 6,7 Tonnen wurden in die zuvor ausgehobene Baugrube für die vorgesehen Kleinkläranlage mittels Schwerlastkran eingepasst.

Bis zum Frühjahr 2022 soll dann die gesamte Anlage fertiggestellt sein, die es dem FC Viktoria ermöglicht eigenständig Abwässer zu reinigen, da am Vereinsgelände kein Kanalanschluss vorhanden ist.

Thomas Neumann, Präsidiumsmitglied Finanzen
“Die Kosten für die jährliche Reinigung liegen weit unter den aktuell anfallende Fäkalabfuhr. Das freigewordene Volumen unserer bisherigen Auffanggrube können wir dann als weitere Zisterne für unsere Beregnungsanlage verwenden.”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.