Der FC Viktoria trauert um Oskar Lotz

Der FC Viktoria Urberach trauert um sein Ehrenmitglied Oskar Lotz, welches am vergangenen Samstag im Alter von 81 Jahren von uns gegangen ist.

Oskar war teil der 1958er Hessenpokalsieger-Mannschaft und wechselte Anfang der 1960er Jahre zu den Offenbacher Kickers. Schon bald wurde die Frankfurter Eintracht auf ihn aufmerksam und so zog es ihn auf die andere Mainseite an den Riederwald. Kurz vor seinem Karriereende schnürte er nochmal am Bornheimer Hang für den FSV Frankfurt die Fußballschuhe.

Oskar bestritt insgesamt 97 Bundesligaspiele für die Adler vom Main sowie 60 Regional-/Oberligaspiele für die Kickers. Außerdem kam er zu 16 Einsätzen im Messestädte-Pokal, dem damaligen Vorläufer des UEFA-Cups. Acht DFB-Pokalspiele bestritt er außerdem für OFC und SGE.

Bei den Heimspielen des FC Viktoria war Oskar bis zuletzt Stammgast und stand der Führungsriege des Vereins mit Rat und Tat zur Seite.

Thomas Weiland, Präsidiumsmitglied
“Mit Oskar ist ein treues Vereinsmitglied und ein vorbildlicher Sportler von uns gegangen. Er wird uns als Identifikationsfigur sehr fehlen. Unsere Gedanken sind bei seiner Ehefrau Elfriede sowie seinen Angehörigen.”

Ruhe in Frieden Oskar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.