U21 trotzt dem Aufstiegsfavoriten

Mit einer starken kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung ringt Viktorias Dritte der Aufstiegsfavoriten Hassia Dieburg III einen Punkt im ersten Pflichtspiel des Jahres ab. Am Ende vergab man sogar noch den Sieg vom Elfmeterpunkt.

Die Gäste aus Dieburg waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und versuchten früh die Defensive des FCV unter Druck zu setzen. Die gut organisierte Hintermannschaft der Viktoria stand aber solide. Torschüsse gingen entweder über oder neben den Kasten oder wurden mehrmals von KOL-Keeper Alexios Kasmiris entschärft. So stand es zur Halbzeit verdient 0:0.

In der zweiten Hälfte fanden die Dieburger nur wenig Lücken in Viktorias Hintermannschaft. Einige lange Bälle vom Abstoßpunkt durch Alexios Kasmiris wurden dagegen gefährlich hinter die Abwehrreihe der Dieburger gespielt, sodass sich unter anderem für Sebastian Will mehrere gute Chancen ergaben. Alexios Kasmiris rettete zweimal überragend nach einem Kopfball von Max Wallerer und einem Drehschuss von Christopher Neudert. Einen Freistoß von Filip Brecic konnte Hassia-Keeper Sönke Kern nicht festhalten und Yves Hock staubte zur 1:0-Führung ab (87.). Die Nachspielzeit entwickelte sich hektisch. Erst glich Jhonatan Steven Macias Lopez zum 1:1-Ausgleich (90.+1). Danach schoss Yasin Gür einen Elfmeter über das Tor nachdem Brecic zuvor im Strafraum nach Halten zu Fall gebracht wurde.

Tore
1:0 87. Yves Hock
1:1 90.+1 Jhonatan Steven Macias Lopez

Besonderes Vorkommnis
90.+3 Yasin Gür schießt Elfmeter über das Tor

FC Viktoria U21
Kasmiris – Hoch, Weiland, Maguhn – Standhaft, Boyar (80. Vatankhah), Milenkovic, Gür, Will (76. Dambmann), Cetinkaya (25. F. Brecic) – Hock

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.