Viele Fragezeichen vor dem ersten Pflichtspiel

Vor der ersten Pflichtbegegnung am kommenden Sonntag (15:15 Uhr) beim 1.FC Rimhorn plagen Kayhan Özen Sorgen um einige Wackelkandidaten, deren Einsätze fraglich sind. Um den theoretisch noch möglichen Sprung in die Aufstiegsrunde zu schaffen muss der FCV aber auf jeden Fall dreifach im Odenwald punkten.

Neben Julius Günther und Daniel Lotz (beide Wadenprobleme) sowie Winterzugang Dominik Wolf (Knie) drohen gleich drei Stammspieler auszufallen. Tristan Günthers Einsatz (Knieprobleme) schein daher aussichtslos. Zudem muss Özen für die beiden Nachholspiele gegen Rimhorn und Mosbach/Radheim auf Flügelspieler Jonah Flemmer-Pereira verzichten, der nach seinem Platzverweis im Spiel der U23 gegen den TSV Richen II für zwei Pflichtspiele gesperrt wurde. Ein eventueller Einsatz von Spielern aus der U23 scheint daher nicht ausgeschlossen.

Der FC Rimhorn verabschiedete sich mit einer Niederlage gegen den TV Fränkisch-Crumbach in die Winterpause. Ein besonderes Augenmerk sollte die Defensive der Blauweißen auf Offensivspieler Dennis Uhrig legen, der in der laufenden Saison bereits 19 Saisontreffer erzielt hat und die Torjägerliste der KOL Dieburg/Odenwald anführt.
Ein Wiedersehen mit zwei ehemaligen Viktorianern wird es zudem geben. Die Brüder Michael und Rafael Kurek waren Teil der Viktoria zwischen 2005 und 2010.

Kayhan Özen
“Der Druck liegt sicherlich bei beiden Mannschaften. Rimhorn könnte bei zwei Niederlagen aus den Nachholspielen auch noch in die Abstiegsrunde rutschen. Ich erwarte daher eine Partie, die von beiden Seiten von Anfang an mit offenem Visier geführt wird. Unsere Aufgabe wird es sein die drohenden Ausfälle so gut wie möglich zu kompensieren.”

Wir freuen uns auf eure Unterstützung in Rimhorn!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.