U21-Flutlichtsieg gegen Schlierbach II

Erstmals im Jahr 2022 punktete die U21 des FC Viktoria am gestrigen Dienstagabend dreifach. Mit 7:0 besiegte man unter Flutlicht die Zweitvertretung des FSV Schlierbach.

Nach der mäßigen Leistung gegen Viktoria Dieburg, hatten das Team von Sevki Mercan einiges gut zu machen. Nach überstandener Covid-Infektion war Fabian Hoch wieder and Bord. Mit der richtigen Einstellung und Motivation kamen die Blauweißen sehr gut in die Partie mit einem hohen Anteil an Ballbesitz nur die Tore fehlten zunächst. Den einzigen Treffer in der ersten Hälfte erzielte dann Mario Di Nola per Fernschuss (36.).

Auch im zweiten Durchgang zeichnete sich die Spielweise des FCV durch eine enorme Willensstärke aus. Ein Schuss von Max Hirsch konnte von FSV -Keeper Garcia da Silva nicht entscheidend entschärft werden, sodass Mateo Brecic im Nachsetzen zum 2:0 traf (47.). Hirsch war auch am 3:0 von Sinan Cetinkaya beteiligt als er auf ihn einen “Todespass” spielte (52.). Dann bekam Hirsch seinen eigenen Treffer als er sich 20 Meter vor dem Tor durchsetzte und ins rechte Eck vollendete (57.). Den sehenswertesten Treffer des Abends erzielte Mohammad Taghavi als er sich auf der linken Seite gegen fünf Schlierbacher durchsetzte und noch Garcia da Silva stehen ließ (71.) Taghavi bereitete auch Treffer Nummer 6 von Marc Ray vor als er  wieder mehrere Gegenspieler an der Auslinie stehen ließ und auf Ray quer legte, der mit einem strammen Schuss vollendete (78.). Den Schlusspunkt setzte wieder Cetinkaya mit seinem Treffer zum 7:0-Endstand für Blauweiß (80.).

Sevki Mercan
“Das war heute eine sehr gute Mannschaftsleistung, auf der wir aufbauen können. Mich freut besonders, dass wir sechs verschiedene Torschützen hatten, was für das Zusammenspiel der Mannschaft spricht.”

Tore
1:0 36. Mario Di Nola
2:0 47. Mateo Brecic
3:0 52. Sinan Cetinkaya
4:0 57. Maximilian Hirsch
5:0 71. Mohammad Taghavi
6:0 78. Marc Ray
7:0 80. Sinan Cetinkaya

FC Viktoria U21
Dambmann – Hoch, Maguhn, Milenkovic – M. Brecic, Spanheimer, Gür, Ray, Cetinkaya, Taghavi – Di Nola (Hirsch, Mercan, Standhaft)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.